Montag 5. Dezember 2016
13. Februar 2014

Österreichische Pilger im Heiligen Land

Derzeit befinden sich rund 1.000 österreichische Wallfahrer aus vier Diözesen mit ihren Bischöfen im Heiligen Land - Gemeinsamer Gottesdienst in Bethlehem.

Mit einem großen Gottesdienst am Mittwoch in Bethlehem haben die vier zeitgleichen Diözesanwallfahrten ins Heilige Land ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht: rund 700 Wallfahrer aus Eisenstadt, Salzburg und Kärnten haben am Mittwoch gemeinsam mit ihren Bischöfen, Erzbischof Franz Lackner und den Diözesanbischöfen Alois Schwarz und Ägidius Zsifkovics einen Gottesdienst in der Katharinenkirche in Bethlehem gefeiert. Thematisch war die Messfeier entsprechend dem Leitthema der Geburtskirche Jeus an Weihnachten ausgerichtet. Bischof Schwarz rief die Pilger in seiner Predigt dazu auf, hinter ihrem Glauben zu stehen und die Botschaft von der Geburt Christi in die Welt hinauszutragen.

 

Insgesamt haben sich aus den österreichischen Diözesen Eisenstadt, Gurk-Klagenfurt, Salzburg und Innsbruck rund 1.000 Pilger auf den Weg ins Heilige Land begeben. Am kommenden Wochenende ist dann "Schichtwechsel": die Pilger aus Salzburg, Kärnten und Tirol, die ihre Heimreise antreten, werden von Wallfahrern aus Oberösterreich und der Steiermark abgelöst.

 

Salzburgs Erzbischof Lackner erfüllte sich am Mittwoch im Rahmen der Reise ein "Herzensanliegen" und besuchte das Caritas Baby Hospital in Bethlehem. Die Hälfte der Kollekte des Festgottesdienstes zu Lackners Amtseinführung im Jänner kommt dem Krankenhaus zugute. Die Einrichtung ist die zentrale medizinische Anlaufstelle im gesamten Westjordanland, indem rund 500.000 Kinder leben. Der Großteil der kleinen Patienten sind Muslime.

 

Bischof Zsifkovic ist derzeit mit 264 Pilgern aus dem Burgenland im Heiligen Land unterwegs und beschreibt die Reise als "intensiv und beglückende Tage der Begegnung im Zeichen des gemeinsamen Glaubens an Jesus Christus". Die Erfahrungen des gemeinsamen Weges mögen, so der Bischof, nach der Rückkehr in den Alltag "uns dabei helfen, den tiefen Brunnen in unserem Inneren immer wieder anzuzapfen und gestärkt durch die Erlebnisse der Pilgerfahrt zu Hause zu glaubhaften Boten der Frohen Botschaft Jesu Christi zu werden."

 

Tiroler Jugendliche stellten sich am Mittwoch einem intensiven Austausch mit Jugendlichen aus einer christlichen Schule im Palästinensergebiet Beit Jala. Rund 1.000 christliche und muslimische Jugendliche besuchen die gemischtgeschlechtliche Schule, die 1851 von evangelischen Diakonissen aus Deutschland gegründet wurde. Bischof Scheuer zeigte sich beeindruckt vom regen Austausch an Lebens- und Alltagserfahrung, den die jungen Palästinenser und Tiroler pflegten.

 

Quelle: Kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
05.12.2016 | Fernitz
Nikolausaktion
05.12.2016 | 17:00 | St. Stefan ob Stainz
Offene Trauergruppe
05.12.2016 | 18:00
10 Minuten für den Frieden
Täglich bis 22. Dezember beten wir in unserer Kapelle um 18.00 Uhr um den Frieden. mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: