Dienstag 23. Mai 2017
11. Juni 2014

Fußball-Pfarrer: "Ein Traum erfüllt sich"

Christoph Pelczar über Rapid-Kapelle: Geplanter Gebetsraum für das Hütteldorfer Allianz-Stadion "etwas, das wirklich Sinn gibt"

Als "riesige Freude" und "etwas, das wirklich Sinn gibt", hat "Fußball-Pfarrer" Christoph Pelczar die am Dienstagabend präsentierten Pläne des Wiener Fußballklubs Rapid bezeichnet, in seinem neuen Hütteldorfer Allianz-Stadion auch eine Kapelle zu integrieren. "Oft wird gesagt, dass Rapid eine Religion ist. Jetzt gibt wird es dafür endlich nicht nur eine Bezeichnung, sondern auch einen Raum geben, in dem Begegnung möglich ist", so der nunmehrige Pfarrer von Weikendorf (NÖ), der bis vor zwei Jahren Klubs wie den SK Rapid seelsorglich begleitete, gegenüber "Kathpress".


Die Idee einer Stadionkapelle, wie sie auch der FC Schalke 04 oder der FC Barcelona besitzt, habe auch er in seiner früheren Tätigkeit bei Rapid verfolgt, "gemeinsam mit dem damaligen Sportdirektor Alfred Hörtnagl", gab Pelczar an. Sein Wunsch war jener eines "Energieraumes, eines Ortes des Ausgleichs und der Ruhe, und für liturgische Feste von Spielern und Fans gleichermaßen, und, warum nicht, auch für Sakramente wie etwa Rapid-Hochzeiten". Einiges habe sich seither bei Rapid in der Philosophie sowie auch personell geändert, der "Traum" gehe nun jedoch in Erfüllung.


Wichtig für die Kapelle ist es in den Augen Pelczars, dass diese "nicht nur ein Museum" sei, sondern genutzt werde mit entsprechenden Angeboten, auch unter der Woche. "Das erfordert auch, dass es einen zuständigen Seelsorger gibt", so der Priester. Der Gottesraum könne somit zu einem zentralen Ort im Stadion werden, der sich zwar vom restlichen Gebäude unterscheidet, dabei aber trotzdem zum Spiel dazugehöre - "wie Religion zum Leben dazugehört". Sinnvoll sei eine multikulturelle Ausrichtung, gebe es doch sowohl unter Spielern als auch Fans sowohl Christen als auch Muslime. Pelczar: "Ich hoffe, es wird ein Raum für jeden."


Aus Sicht der Seelsorge sei ein eigener Raum eine große Erleichterung. "Bisher bestand die Betreuung in einzelnen Begegnungen, die Stärkung und Kraftquellen geben sollten. Die Spieler kamen mit ihren persönlichen Fragen und Problemen, suchten Formen von Mentaltraining, Umgang mit Stress und Druck sowie das Entdecken ihrer Potenziale." Viele Kontakte aus seiner Fußball-aktiven Zeit würden bis heute weiter bestehen, "wir hatten schon Sportfirmungen und mein grün-weißes Messgewand für Hochzeiten und Taufen ziehe ich weiter oft an", so Pfarrer Pelczar.


Quelle: Kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Mai 2017
image
Tag der Arbeitslosen
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Mai 2017
Die katholisch.at-Presseschau
April 2017
Die katholisch.at-Presseschau
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
23.05.2017 | 09:30 | Klagenfurt
Zu viel Verstand, zu wenig Herz
Wie Dankbarkeit, Mitgefühl, Intuition und Achtsamkeit im Alltag mit Kindern wirken und was diese... mehr »
23.05.2017 | 17:30 | Graz
Jungschar Kalvarienberg
Für alle Kinder, die gerne basteln, spielen und den christlichen Jahreskreislauf miterleben... mehr »
23.05.2017 | 17:40 | Graz
Maiandachten Mariahilf
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: