Donnerstag 30. März 2017
08. September 2014

Wiener Priester schrieb "Pfarr-Krimi"

Pfarrer Johannes Gönner liest aus "Nichts ist vergessen" am 20. September in Canisiuskirche in Wien-Alsergrund.

Zu einer ungewöhnlichen Lesung kommt es am 20. September in der Canisiuskirche in Wien-Alsergrund: Pfarrer Johannes Gönner gibt keine Perikopen aus den Evangelium oder Gebete aus dem Messbuch zum Besten, sondern Spannend-Unterhaltsames aus einem von ihm selbst verfassten "Pfarr-Krimi": "Nichts ist vergessen" hat der 55-jährige Priester, der zugleich Rektor des Referats für Anderssprachige Gemeinden in der Erzdiözese Wien ist, seinen jüngst bei "Styria" erschienenen Krimi genannt.

 

Gönner schildert darin höchst seltsame Ereignisse in einer Pfarrgemeinde mit einem Pfarrer als Hauptfigur, wechselt dabei aber auch in die Perspektive anderer Protagonisten und erzählt mit deren jeweiligem Wissensstand und mit viel Wiener Lokalkolorit in ihrer Sprache.

 

Der Inhalt: Einen Sommer lang ereignen sich seltsame, lange Zeit unerklärliche Dinge in der Wiener Pfarre, die zu einem Aufruhr in der Gemeinde führen: Sabotageakte mit einem Schwerverletzten als Folge kommen ebenso vor wie anonyme Geschenke. Auch ein dunkles Geheimnis aus der Bauzeit der Kirche um 1900 beeinflusst das Geschehen. Zudem verlagert sich die Handlung immer mehr nach Kreta, wo Johannes Gönner sein Buch auch tatsächlich während einer von Kardinal Christoph Schönborn abgesegneten kreativen Auszeit verfasste. "Ich habe diese mehrwöchige Phase gebraucht, um etwas weiterzubringen", berichtete Gönner in der jüngsten Ausgabe der "Wiener Bezirkszeitung". Während des Jahres hätte er sonst keine Muße für sein ambitioniertes Vorhaben gehabt. Als Dank will der Pfarrer dem Erzbischof demnächst ein Exemplar seines "Pfarr-Krimis" überreichen.

 

Die Lesung aus "Nichts ist vergessen" findet am Samstag, 20. September, um 19.30 Uhr im Kirchturm der Canisiuskirche in der Wiener Pulverturmgasse 11 statt. Der 288 Seiten umfassende Styria-Band ist zum Preis von 13 Euro im Fachhandel oder im Pfarrheim erhältlich.


Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Videos zurück #weiter#
image
The Story of Mary's Meals
image
Kreuzwegandacht 2017
image
Pressekonferenz
Bischofskonferenz 2017
image
Papst: Gebetsmeinungen
März 2017
image
Davids Harfe
Fastentuch von Lisa Huber
Audio zurück #weiter#
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 2.4. | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 2.4. | 12:30 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Kalender
30.03.2017 | 06:30 | Vorarlberg, Ziste...
"Kirche und Kommunikation" - Wertschätzendes Miteiander -...
30.03.2017 | 09:00
Das unsichtbare Netz
Wenn wir unsere Rollen klären, wissen wir, wo wir bei Schwierigkeiten ansetzen müssen und können... mehr »
30.03.2017 | 17:00 | Graz
50 Jahre Institut für Ökumenische Theologie Graz / 30...
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: