Dienstag 6. Dezember 2016
02. September 2014

"IS ist grausame Pervertierung von Religion"

Präsident des Päpstlichen Einheitsrates, Kardinal Kurt Koch, im Schweizer Fernsehen: Terror in Syrien und Irak stellt interreligiösen Dialog nicht in Frage

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat in ihren ideologischen Grundlagen nichts mit der islamischen Religion zu tun: Das hat der Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, Kardinal Kurt Koch, im Schweizer Fernsehen (SRF) unterstrichen: "Der IS ist eine grausame Pervertierung von Religion." Eine Gefährdung des interreligiösen Dialogs durch den IS-Terror sieht Koch nicht: "Der Terror in Syrien und Irak kann den interreligiösen Dialog nicht in Frage stellen, sondern fordert ihn erst recht heraus", so der Kurienkardinal. Zugleich seien jedoch Vertreter des Islam aufgefordert, sich "entschieden und öffentlich" vom IS-Terror zu distanzieren.

 

Global betrachtet seien heute 80 Prozent aller aus Glaubensgründen verfolgten Menschen Christen, zeigte Koch weiters auf. Es gebe daher heute "mehr Christenverfolgung als in den ersten grausamen Jahrhunderten". Der Irak sei insofern jedoch eine Ausnahme, als dort nicht nur Christen, sondern auch andere religiöse Minderheiten und selbst Muslime bedroht und verfolgt würden.

 

Trotz der globalen Verfolgungssituation halte er aber an der Idee einer friedlichen Koexistenz der Religionen fest. Dieser Tag werde kommen, so Koch, "je mehr die Menschenrechte und vor allem das grundsätzliche Menschenrecht auf Religionsfreiheit beachtet werden und Menschen verschiedener Religionen lernen, miteinander zusammen zu leben". Dazu jedoch dürfe Religion "nicht weiterhin privatisiert" werden, sondern sie müsse ein "öffentliches Thema" bleiben.


Quelle: Kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herbstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Orientierung
So., 11.12. | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 11.12. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 8.12. | 10:00 | ÖR
Maria im Müll
Do., 8.12. | 19:52 | ORF 2
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
06.12.2016 | Graz
Gerald Brettschuh: HEILIGE UND ANDERE
Der steirische Maler Gerald Brettschuh hat 38 Blätter (Aquarelle) aus seinem malerischen Werk... mehr »
06.12.2016 | 05:30 | Laßnitzhöhe
Roraten im Pfarrverband
Im Advent dürfen wir wieder herzlich zu den Rorate-Gottesdiensten und im Anschluss zum... mehr »
06.12.2016 | 06:00 | Graz
Roratemessen mit anschließendem Frühstück
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: