Montag 24. April 2017
22. Oktober 2014

Armut in Österreich: Keine Entspannung

Caritas warnt vor gleichbleibender Armutsgefährdung: Laut "Statistik Austria"-Daten waren im Vorjahr 1.203.000 Menschen arm oder armutsgefährdet.

Die Caritas warnt vor einer gleichbleibenden Armutsgefährdung in Österreich. "Die Zahl jener Menschen, die in Wien und darüber hinaus in ganz Österreich von Einkommensarmut bzw. Armutsgefährdung betroffen sind, ist konstant hoch", so Caritas Wien-Generalsekretär Klaus Schwertner in einer Aussendung am Mittwoch. Er bezog sich auf die am Mittwoch veröffentlichten Daten der von der Statistik Austria durchgeführten EU-Statistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC). Schwertner: "Unsere tägliche Arbeit macht uns sicher: Der Druck an den Rändern der Gesellschaft ist in Wien und darüber hinaus in ganz Österreich spürbar." Dass derzeit von einer Entspannung keine Rede sein könne, zeige der Blick auf die aktuellsten Daten.

 

Konkret verwies Schwertner auf jene EU-SILC-Indikatoren, die in Österreich auch von offizieller Seite am häufigsten herangezogen werden. Dabei geht es um jene Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. "Demnach sind in Österreich derzeit 1.203.000 Menschen armutsgefährdet", betonte Schwertner. Diese Zahl sei in etwa ident mit den Zahlen aus dem Jahr davor. Damals wurden im Bericht 1.201.000 Menschen ausgewiesen. In Wien leben heute 393.000 Menschen unterhalb der Armutsgrenze.

 

Schwertner unterstrich in diesem Zusammenhang auch die Arbeit der Caritas: "Dass der Druck an den Rändern der Gesellschaft hoch ist, spüren wir etwa in der Obdachloseneinrichtung Gruft. Allein im Vorjahr haben wir hier knapp 100.000 warme Mahlzeiten verteilt - so viele wie noch nie zuvor", betonte Schwertner. "Darunter sind auch viele Menschen, die noch ein Dach über dem Kopf haben, denen aber das Geld für Heizungs- oder Essensausgaben fehlt."

 

Nicht nur in der Gruft, auch beim Lebensmittelprojekt Le+O (Lebensmittel und Orientierung) sei die Nachfrage nach Unterstützung nach wie vor groß. "Woche für Woche werden in mehreren Wiener Ausgabestellen bis zu acht Tonnen Lebensmittel an Menschen in Not verteilt. Auch hier wird deutlich: Der Druck ist spürbar", so der Caritas-Generalsekretär.

 

Quelle: Kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
image
The Story of Mary's Meals
image
Kreuzwegandacht 2017
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
24.04.2017 | 08:00 | Graz
Kontemplatives Yoga
24.04.2017 | 11:00 | Wien, Kath. Hochs...
Eröffnung der Ausstellung "30 Jahre Tschernobyl - nein,...
Präsentation von Bildern eines Schülerwettbewerbs der griechisch-katholischen Kirche der Ukraine... mehr »
24.04.2017 | 11:00 | Wien, Kath. Hochs...
Eröffnung der Ausstellung "30 Jahre Tschernobyl - nein,...
Präsentation von Bildern eines Schülerwettbewerbs der griechisch-katholischen Kirche der Ukraine... mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: