Tuesday 26. July 2016
07. November 2014

Ergebnisse der Herbstvollversammlung 2014

Die Bischofskonferenz tagte vom 3. bis 6. November in Wien. Themen waren u.a. die Familiensynode, das Islamgesetz, die Sterbehilfe-Debatte und "Fakten helfen!"

Die Themen Familiensynode, Islamgesetz, Sterbehilfe-Debatte und Bürgerinitiative "Fakten helfen!" standen im Mittelpunkt der jüngsten Beratungen der österreichischen Bischöfe im Rahmen ihrer Herbstvollversammlung vom 3. bis 6. November 2014 in Wien. Präsentiert wurden die Ergebnisse am 7. November von Kardinal Schönborn. So wird die katholische Kirche keine offizielle Stellungnahme zur Novelle des Islamgesetzes abgeben und somit auch "keinen Einwand" erheben. Diese Vorgangsweise entspreche der bisherigen Gepflogenheit, wonach die Katholische Kirche in der Regel keine Stellungnahme zu einem Gesetz abgibt, das eine andere Kirche, Religionsgesellschaft oder religiöse Bekenntnisgemeinschaft betrifft, zumal der vorliegende Entwurf bei der betroffenen Religionsgesellschaft sowohl auf Ablehnung als auch auf Zustimmung gestoßen sei.

 


Weitere Meldungen & Infos

 

Bis 6. November berieten die österreichischen Bischöfe im Rahmen ihrer Herbstvollversammlung in Wien. Auf dem Programm u.a.: Begegnungen mit Bundespräsident Heinz Fischer und den Ministern Sebastian Kurz und Josef Ostermayer.

 

» Weitere Einzelmendungen zu den Themen Familiensynode, Islamgesetz, Sterbehilfe-Debatte und Bürgerinitiative "Fakten helfen!".

 

» Download der Presseerklärungen (pdf)

 


 

Im Blick auf die von "Aktion Leben" getragene Parlamentarische Bürgerinitiative "Fakten helfen!" unterstreichen die Bischöfe ihre Unterstützung: "Christen sind Freunde des Lebens", des geborenen und ungeborenen, des entfalteten und behinderten wie auch des ewigen, heißt es grundsätzlich in einem Text. Verantwortungsvolle Politik brauche verlässliche Fakten, um sinnvolle Maßnahmen zu setzen. Gesichertes Wissen um die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche und über deren Ursachen sei die Grundlage einer sachgerechten Hilfe für schwangere Frauen und für Familien, heißt es in der Erklärung. Ziel müsse sein, "das Leben mit Kindern zu fördern und Schwangerschaftsabbrüche so weit wie möglich zu vermeiden."

 



 

In einer weiteren Erklärung loben die Bischöfe die Anstrengungen des österreichischen Parlaments, die Hospiz- und Palliativversorgung auszubauen. Dazu wurde eine Enquete-Kommission eingesetzt, die am Freitag im Hohen Haus zu ihrer Auftaktveranstaltung zusammentritt und dabei externe Fachleute - auch aus dem kirchlichen Bereich - beizieht. Sie seien "stolz, in einem Land zu leben, das sich bewusst dazu entschieden hat, mithilfe von Hospiz, Palliative Care und Patientenverfügung den Weg der menschenwürdigen Begleitung am Lebensende zu gehen", so die Bischöfe wörtlich.

 

Schließlich teilte Kardinal Schönborn bei der Pressekonferenz mit, dass der Feldkircher Bischof Benno Elbs gewählt wurde, um die Österreichische Bischofskonferenz bei der für kommenden Herbst geplanten Familiensynode im Vatikan zu vertreten. Zusätzlich wird voraussichtlich Kardinal Christoph Schönborn als Mitglied des Synodenrates an den Beratungen des Weltepiskopats teilnehmen, hieß es in der am Freitag veröffentlichten Erklärung.
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Weltjugendtag 2016
Erste Impressionen
Gesandter des Papstes
Schönborn in Weißrussland
Marsch für Jesus 2016
Bischfskonferenz
Sommervollversammlung 2016
Lange Nacht der Kirchen
2016
Videos zurück #weiter#
image
Papst Franziskus
Videobotschaft zum Weltjugendtag
image
Weltjugendtag 2016
Jugendbischof Turnovszky
image
Weltjugendtag Rio 2013
Ein besonderer Auftrag...
image
Weltjugendtag 2013
Videobotschaft Kardinal Schönborn
image
Gebetsmeinungen Juli 2016
Papst Franziskus
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Bischofskonferenz 2016
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Silvesteransprache
Kardinal Schönborn
Weihnachten
Mit Metropolit Arsenios
Tipps zurück #weiter#
Einkehr vor der Haustür
So., | 13:05 | 3sat
Orientierung
So., 24. Juli | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 24. Juli | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 17. Juli | 12:30 | ORF 2
Fernsehgottesdienst
So., 17. Juli | 9.30 | ORF 2
Woanders zurück #weiter#
Juli 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Juni 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Ulrike Hofstetter | 16.06.2016

Heute Teilzeit, morgen arm? Muss das so sein?

Schlagzeile im ORF: Teilzeit seit 1994 verdoppelt. Die meisten...
Kalender
26.07.2016 | Krakau (Polen)
Weltjugendtag Krakau
Diözese St. Pölten goes Krakau...Wir fahren als Gruppe der Diözese St. Pölten im Juli 2016... mehr »
26.07.2016 | 00:00 | Krakau / Polen
Weltjugendtag 2016 in Krakau/Polen
Das Motto der XXXI Weltjugendtage in Krakau 2016 ist: „Selig sind die Barmherzigen, denn sie... mehr »
26.07.2016 | 00:00 | Krakau / Polen
Weltjugendtag 2016 in Krakau/Polen
Das Motto der XXXI Weltjugendtage in Krakau 2016 ist: „Selig sind die Barmherzigen, denn sie... mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: