Montag 5. Dezember 2016
28. Dezember 2015

Österreich hat im Asylbereich "Geschichte geschrieben"

Caritas-Präsident zieht im "Kurier" positive Bilanz: "Wir mögen ein kleines Land sein, aber wir haben in diesem Jahr Größe gezeigt" - Nächster Schritt ist Integration der Flüchtlinge

Michael Landau.        Wien, 22.9.2005

Für Caritas-Präsident Michael Landau hat Österreich bei der Bewältigung des Flüchtlingsstromes im scheidenden Jahr Geschichte geschrieben. "Wir mögen ein kleines Land sein, aber wir haben in diesem Jahr Größe gezeigt", zog der Caritas-Chef in einem Interview mit dem "Kurier" am Montag eine positive Bilanz. Im kommenden Jahr müsse der Fokus nun auf die Integration der Flüchtlinge gelegt werden. "Wir müssen hier vom Reden zum Tun kommen", forderte Landau. Es brauche mehr Tempo und mehr Mittel, "wenn das Bekenntnis zum Gelingen des Miteinanders ernst gemeint ist".

An die politisch Verantwortlichen appellierte der Caritas-Präsident, parteipolitische Streitereien beiseite zu legen und gut zusammenzuarbeiten. Eine Bewältigung der Situation sei nur möglich, "wenn sich die Mitglieder der Bundesregierung, die Landeshauptleute und die Bürgermeister am Mut der Menschen orientieren", anstatt aus der aktuellen Situation politisch Kapital schlagen zu wollen, indem sie Ängste schüren. Landau: "Wir werden alles brauchen: Einrichtungen der Grundversorgung, private Initiativen, die Zivilgesellschaft, die Hilfsorganisationen." Gelinge die Integration, könnten Österreich und auch Europa längerfristig davon profitieren.

Entscheidend sei schließlich auch, so Landau, wie mit der Not der Österreicher umgegangen werde. "Wir müssen hinschauen, wenn es vor dem Erstaufnahmezentrum Traiskirchen Obdachlosigkeit gibt, aber wir müssen ebenso auf die Nöte der Österreicher achten."

Sorgen macht dem Caritas-Präsident die Situation vieler unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, die in Massenlagern untergebracht sind. "Ich halte das für hochproblematisch", denn Integration funktioniere in kleineren, dezentralen Einrichtungen, in denen Begegnung möglich ist, wesentlich besser.

Einmal mehr sprach sich Landau auch für die Öffnung des Arbeitsmarktes für Flüchtlinge aus, zumindest nach sechs Monaten. Denn eines sei klar, so Landau: "Arbeit ist die beste Form der Integration." Aufholbedarf gebe es außerdem bei der Anerkennung bereits absolvierter Ausbildungen. "Es ist Unfug, dass Menschen, die wir etwa in der Pflege brauchen, als Taxifahrer arbeiten, weil es nicht gelingt, ihre Qualifikationen rasch zu nostrifizieren."

 

 

Quelle: kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herbstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Orientierung
So., 11.12. | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 11.12. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 8.12. | 10:00 | ÖR
Maria im Müll
Do., 8.12. | 19:52 | ORF 2
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
05.12.2016 | Fernitz
Nikolausaktion
05.12.2016 | 17:00 | St. Stefan ob Stainz
Offene Trauergruppe
05.12.2016 | 18:00
10 Minuten für den Frieden
Täglich bis 22. Dezember beten wir in unserer Kapelle um 18.00 Uhr um den Frieden. mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: