Freitag 23. Juni 2017
12. Januar 2016

Ein Jahr Fortpflanzungsgesetz

Kirchliche und kirchennahe Vertreter der Plattform "kinderbekommen.at" und Bioethiker Beck werfen Blick auf Umsetzung der versprochenen Begleitmaßnahmen

Retortenbaby [ (c) www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG,URHEBERVERMERK und den AGBs auf bilderbox.com](in an im auf aus als and beim mit einer einem eines * & der
Ein Jahr nach der Neuregelung der Rechtslage für die Fortpflanzungsmedizin ziehen Experten der Plattform "kinderbekommen.at" sowie der Bioethiker Matthias Beck Bilanz. In einer Pressekonferenz, die am Mittwoch um 10 Uhr am Wiener Stephansplatz (Quo vadis, Stephansplatz 6) stattfindet, geht es u.a. um die bisherigen Auswirkungen der umstrittenen Novelle, um die Umsetzung seiner versprochenen Begleitmaßnahmen sowie um neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Fragen, geht aus einer Ankündigung des Katholischen Familienverbandes hervor. Angesichts internationaler Entwicklungen ist auch das Verbot der Leihmutterschaft ein Thema.

Teilnehmer des Mediengesprächs sind auf Veranstalterseite die Präsidentin der Katholischen Aktion, Gerda Schaffelhofer, Aktion-Leben-Präsidentin Gertraude Steindl, der Präsident des Katholischen Familienverbandes, Alfred Trendl, der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände, Helmut Kukacka, sowie der Wiener Moraltheologe, Pharmazeut und Arzt Matthias Beck, der auch Mitglied der Bioethikkommission des Bundeskanzlers ist.

Das am 21. Jänner 2015 im Nationalrat beschlossene Fortpflanzungsmedizinrecht-Änderungsgesetz erlaubt die Eizellenspende und gibt in Ausnahmefällen den Einsatz von Präimplantationsdiagnostik (PID) frei. Die Novelle sei ohne vorhergehende umfassende Diskussion und ohne Klärung der gesellschaftlichen Auswirkungen durchgepeitscht worden, hatten im Vorfeld die Bischofskonferenz wie auch von allen großen Vereinigungen der katholischen Kirche - u.a. Katholische Aktion, Familienverband, Katholische Verbände und Ordensgemeinschaften - heftig kritisiert.

Die Plattform "kinderbekommen.at", die sich infolge der beispiellos geschlossenen Linie auf Kirchenseite gegründet hatte, startete Wochen vor Gesetzesbeschluss eine E-Mail-Initiative, in deren Rahmen über eine Millionen Protestbriefe an die Nationalratsabgeordneten zugeschickt wurden. Die vorgebrachten Kritikpunkte wurden zu Inhalten der Politikdebatte und führten zu einzelnen Nachschärfungen des Gesetzes wie etwa dem Beschluss von Begleitmaßnahmen, an deren Umsetzung die beteiligten Organisationen nun erinnern wollen.

(Information: Anmeldung unter presse@familie.at)
Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischöfe in Mariazell
Sommervollversammlung 2017
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Juni 2017
image
Papst: Gebetsmeinungen
Mai 2017
image
Tag der Arbeitslosen
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 18. Juni | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 18.6. | 12:30 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Mai 2017
Die katholisch.at-Presseschau
April 2017
Die katholisch.at-Presseschau
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
23.06.2017 | 00:00 | Graz
4. Grazer Nachtwallfahrt
Graz Straßgang – Maria in Elend – Mariatrost mehr »
23.06.2017 | 00:00 | Tirol, Innsbruck
"Offene Herzen - Tag der Herzlichkeit" zum Herz-Jesu-Fest...
mit zahlreichen Veranstaltungen, Konzerten, Initiativen und Aktionen in Innsbruck und den Tiroler... mehr »
23.06.2017 | 12:00 | Graz
Tischgemeinschaft mit dem Bischof
Essen und Gemeinschaft erleben mit Bischof Wilhelm Krautwaschl mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: