Monday 30. May 2016
21. January 2016

Erzdiözese plant spirituellen Erneuerungsprozess

Umfangreicher Reformprozess von Pfingsten 2016 bis September 2018 angekündigt

Die Erzdiözese Salzburg plant einen breit angelegten spirituellen Erneuerungsprozess, der zu Pfingsten beginnen und bis zum Rupertifest (24. September) 2018 dauern soll. Erster Impuls für den Diözesanprozess wird der Fastenhirtenbrief von Erzbischof Franz Lackner sein, in dem er Eckpunkte dieses Reformprozesses festschreiben wird. Bei der jüngsten Sitzung des Pastoralrates der Erzdiözese Salzburg rief er die in der Kirche Verantwortlichen dazu auf, sich auf den Prozess einzulassen und ihn als Chance für eine zukunftsfähige Kirche zu sehen.

Das Datum 2018 ist bewusst gewählt: Vor 50 Jahren - 1968 - fand in der Erzdiözese als Folge des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-65) die Salzburger Diözesansynode statt. Dabei wurde beraten, wie die wegweisenden Beschlüsse und Erneuerungen des Konzils für die Erzdiözese Salzburg umgesetzt werden sollten.

Der Startschuss für den nun anstehenden Diözesanprozess 2018 fallt am Pfingstmontagnachmittag im Salzburger Dom. "Wir begeben uns auf den Weg und wollen erproben, was Kirche zukunftsfähig macht", zitierte die Erzdiözese Salzburg in einer Aussendung am Donnerstag Seelsorgeamtsleiter Balthasar Sieberer. Es gehe nicht darum, bloß Papiere zu produzieren, kündigte Sieberer im Rahmen des Salzburger Pastoralrats an. Das Miteinander von Ehren- und Hauptamtlichen aber auch die Auseinandersetzung mit den finanziellen und personellen Ressourcen hielt Sieberer als weitere wichtige Inhalte des Prozesses fest, für den er ein "Koordinatensystem" benannte: "Was tun die Menschen, was brauchen sie? Von daher müssen wir überlegen, was wir tun können."

Ökumenisches Reformationsgedenken 2017
Zweiter Themenschwerpunkt der Sitzung des Pastoralrates war das Reformationsjubiläum 2017, das unter dem Motto "Freiheit und Verantwortung" steht. Der dazu geladene evangelische Superintendent Olivier Dantine brachte sich hierzu im Beratungsgremium des Erzbischofs ein. "2017 ist das erste Reformationsjubiläum, das im Zeichen der ökumenischen Bewegung gefeiert wird", erinnerte Dantine und hielt fest: "Wir feiern keine Spaltung oder ein Geburtstagsfest, sondern die Entdeckung der freimachenden Botschaft im Evangelium."

"Es soll ein ökumenisches Feiern werden", so Dantine weiter. Er hoffe, dass evangelische Gemeinden ihre ökumenischen Partner einladen und über die Bedeutung der Reformation ins Gespräch kommen würden. Positiv resümierte der Superintendent die heutige Sicht auf die Person Martin Luther und sprach von einer "Veränderung in der Wahrnehmung", die den Reformator "vom Sockel geholt" habe. Man zeige Mut, "dunkle Seiten Luthers, wie dessen Antisemitismus, anzusprechen, ohne die Reformation in Frage zu stellen", so Dantine.

 

 

Quelle: kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
30.05.2016 | 10:00 | Neumarkt an der Ybbs
Lange Nacht der Kirchen
Pressekonferenz in Neumarkt an der Ybbs mehr »
30.05.2016 | 10:00 | Neumarkt an der Ybbs
Lange Nacht der Kirchen
Pressekonferenz in Neumarkt an der Ybbs mehr »
30.05.2016 | 17:30 | Graz
Bibel teilen: Montag um halb sechs
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: