Montag 5. Dezember 2016
02. Februar 2016

Forderung nach Ethik-Code für soziale Medien

Linzer Professor in OÖN-Interview: "Facebook" und Co. "tragen Verantwortung, der sie nicht genügend nachkommen"

Einen Ethik-Code für soziale Medien, der den dort häufig verbreiteten Hasspostings und Rüpeleien einen Riegel vorschiebt, hat der Linzer Moraltheologe Michael Rosenberger gefordert. Plattformen wie "Facebook" "tragen Verantwortung, der sie nicht genügend nachkommen", sagte der Theologe am Dienstag in den "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN). Statt dass erst der Gesetzgeber auffordern müsse, problematische Inhalte zu löschen, müssten die Betreiber der neuen Medien von sich aus tätig werden. Dies oder sogar der Ausschluss des "Hassposters" von einer Plattform sollte laut Rosenberger auch die Konsequenz von Verstößen gegen den Ethik-Code sein.

Dass sich das Internet zunehmend mit Gift und Galle füllt, liegt nach den Worten des Theologen daran, dass "in der Anonymität Barrieren, die wir normalerweise im Umgang miteinander wahrnehmen, verloren gehen". Zugleich äußerte sich Rosenberger zuversichtlich, dass sich dies nicht auf den unmittelbaren zwischenmenschlichen Umgang auswirke: "Ich bin kein Anhänger der These, dass die Sitten verfallen." Am Stammtisch in kleiner Runde seien immer schon Äußerungen gefallen, die im öffentlichen Raum tabu waren. "Von Angesicht zu Angesicht werden sich Menschen nie so verhalten, wie sie das in der Anonymität tun", ist Rosenberger optimistisch.

Zur Aussage des ÖVP-Präsidentschaftskandidaten Andreas Khol, dass Nächstenliebe "keine Fernstenliebe" sei, merkte der Theologe an: Es sei schon richtig, dass wir dem, "der irgendwo im fernen Afrika sitzt, nicht viel helfen" könnten. "Aber in dem Moment, wo ein Flüchtling die österreichische Grenze überschreitet, ist er der Nächste. Wenn der Arme vor meiner Tür steht, ist er mein Nächster."
Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
05.12.2016 | Fernitz
Nikolausaktion
05.12.2016 | 17:00 | St. Stefan ob Stainz
Offene Trauergruppe
05.12.2016 | 18:00
10 Minuten für den Frieden
Täglich bis 22. Dezember beten wir in unserer Kapelle um 18.00 Uhr um den Frieden. mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: