Friday 27. May 2016
06. February 2016

Kirchen kritisieren "Hetzparolen gegen Flüchtlinge"

Erklärung der Ökumene: "Gefährliche Illusion, dass sich Europa durch völlige Abschottung aus den globalen Problemen heraushalten kann"

Die für Samstag, 6. Februar, geplanten Demos pro und gegen Asylwerber in Graz haben die Kirchen in der Steiermark auf den Plan gerufen. Man wisse um die Herausforderung durch die weltweiten Migrationsbewegungen, so das "Ökumenische Forum Steiermark" in einer Erklärung. "Die Vorstellung allerdings, dass sich Europa durch eine völlige Abschottung vom Rest der Welt aus den globalen Problemen fein heraushalten könnte, ist nicht nur naiv, sondern sie nährt eine gefährliche Illusion." Unterzeichnet ist die Erklärung von Bischof Wilhelm Krautwaschl, dem evangelischen Superintendenten Wilhelm Miklas und der Pastorin Anke Neuenfeldt von der evangelisch-methodistischen Kirche.

Ab 14 Uhr marschieren die "europäischen Patrioten", eine der Pegida nahestehende Bewegung, in Graz-Andritz auf. Linke Gegendemonstranten formieren sich unter dem Titel "Solidarity without Limits" vor einem Grazer Flüchtlingsheim. Ebenfalls um 14 Uhr lädt der KZ-Verband zur Mahnwache "Wehret den Anfängen" bei der Straßenbahnhaltestelle Grazer Straße gegen Pegida mit der antifaschistischen Widerstandskämpferin Maria Cäsar.

Die Kirchen verurteilen die "Hetzparolen" der Bewegung gegen den "sogenannten Asylwahnsinn" und für die Errichtung einer "Festung Europa". "Wir halten es für falsch, durch Stimmungsmache gegen die betroffenen Menschen der Bevölkerung vorzugaukeln, mit einfachen Lösungen könnte man in unserem Land rasch wieder den Zustand einer völlig 'heilen Welt' herstellen, in der wir als Einheimische gewissermaßen ganz unter uns bleiben." Ein wirklich friedliches Zusammenleben in Europa bedürfe vielmehr der harten Arbeit und eines konsequenten Aufeinander-Zugehens von allen Seiten, so die drei. "Abgesehen davon, dass die seit Jahrzehnten geübte Politik des Westens für einen Teil der Probleme auch selbst mit verantwortlich ist, die jetzt Menschen in arabischen und afrikanischen Ländern zur Flucht nötigen."

"Als christliche Kirchen bekennen wir uns zum Auftrag Jesu, unsere Nächsten zu lieben wie uns selbst." In seinem Gleichnis vom barmherzigen Samariter habe Jesus diesen Auftrag ausdrücklich auch auf Menschen verschiedener Religionen und Kulturen bezogen - und deutlich gemacht, dass dies mit Opfern verbunden sei, hieß es. Darum rufe man die Bevölkerung dazu auf, "sich mit uns gemeinsam der Herausforderung zu stellen, konstruktiv an einer friedlicheren Welt in Würde und Menschlichkeit zu arbeiten", so Neuenfeldt, Miklas und Krautwaschl am Freitag.

 

 

Quelle: kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
27.05.2016 | 07:00 | Von St. Leonhard ...
Zu den Kraftorten des Marienpilgerweges
Pilgern bedeutet für viele Menschen nicht nur die Chance auf eine Auszeit, sondern bietet auch... mehr »
27.05.2016 | 09:00 | Millstatt
Pilgertag am Domitianweg
Begleitung: KA-Regionalreferent Benno Karnel mehr »
27.05.2016 | 14:30 | Villach
Begegnungscafe
Treffen von Einheimische und Flüchtlingen. Gespräch und Austausch, Kontakte werden geknüpft,... mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: