Sonntag 4. Dezember 2016
22. Februar 2016

"Gehe gerne in Kirchen und suche dort Stille"

Trainer des österreichischen Fußballnationalteams gibt in neuer Biografie Einblick in seine katholisch geprägte Spiritualität: "Bedanke mich für jeden Tag, den ich erleben darf"

Praktizierte Religion ist ein wichtiger Teil in der Biografie von Marcel Koller und für viele Profifußballer ein bestimmender Faktor. Diesen Eindruck vermittelt die erste vom Trainer des österreichischen Fußballnationalteams autorisierte Biografie, die am Sonntag in Wien präsentiert wurde. "Bei Reisen im Ausland gehe ich gerne in Kirchen und suche dort die Stille. Diese Momente sind für mich schon sehr wichtig. Daraus beziehe ich Kraft", sagt Koller im Gespräch mit dem Autor des Buches, "Kleinen Zeitung"-Chefredakteur Hubert Patterer. Ort des Gesprächs ist der Kölner Dom, den die beiden auf der Spurensuche nach den entscheidenden Orten und Ereignissen des Erfolgstrainers genauso besuchten wie das Grab der Eltern in Zürich oder die Stiftskirche in St. Gallen.

Die Biografie mit dem Titel "Die Kunst des Siegens" (304 Seiten, 24,80 Euro) zeigt im Kapitel über das "spirituelle Koordinatensystem" des ehemaligen Profifußballers einen in der Kindheit vom katholischen Glauben geprägten Menschen. Maßgeblich verantwortlich für seine "Spiritualität" seien die Mutter und vor allem der Großvater gewesen. Der Besuch der Sonntagsmesse mit dem Großvater und danach das gemeinsame Mittagessen waren "ein fixes Ritual" und "Pflicht". "Das war eigentlich sehr schön, diese feste Ordnung und das Ritual. Daran denke ich gerne", so der heute 55-Jährige. Dennoch sei der Sonntagmorgen in der Kirche so wie früher inzwischen "verloren gegangen". Dafür versuche er jeden Morgen mit Zuversicht und einem positiven Gedanken in den Tag zu gehen. Und nachts in stillen Momenten "bedanke ich mich für jeden Tag, den ich erleben darf".

Mit Fußballern, die sich öffentlich zu ihrer Religiosität bekennen, "habe ich keine Probleme, im Gegenteil." Wenn sich Spieler, wie beispielsweise David Alaba, "dadurch gestärkt fühlen, unterstütze ich das auch", so der Trainer des Nationalteams, das sich für die Fußballeuropameisterschaft in Frankreich qualifizieren konnte und derzeit den 10. Platz in der Weltrangliste belegt. Um als Fußballer erfolgreich zu sein, brauche es aber zuerst ein Grundvertrauen in die eigenen Fähigkeiten. "Der Glaube kann einem dabei helfen, aber ersetzen kann er dieses Grundvertrauen nicht", resümierte Koller.
Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
04.12.2016 | Graz
Weihnachtsmarkt unserer Handarbeitsrunde Kalvarienberg
Vom 4. bis 14. Dezember haben Sie die Möglichkeit immer nach den Sonntags Gottesdiensten oder zu... mehr »
04.12.2016 | 06:00 | Ferlach
„Rorate“ mit Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz
04.12.2016 | 08:00 | Graz
Adventmarkt
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: