Donnerstag 30. März 2017
10. März 2016

"Ohne Eltern geht es in der Schule nicht"

KFÖ-Vizepräsidentin Ebenberger: "Kooperation des Lehrpersonals mit den ersten und wichtigsten Erziehungspartnern des Kindes, den Eltern, ist unverzichtbar"

Ein Kind schreibt das Wort ' Mama ' auf eine Schultafel
"Ohne Eltern geht es in der Schule nicht": Auf diese einfache Formel haben sich am Dienstag Bildungsexperten bei der Enquete "Neue Autorität - wider die Ohnmacht im Kinder- und Klassenzimmer" im Wiener Arbeiterkammer-Bildungszentrum geeinigt. Die Kooperation des Lehrpersonals mit den "ersten und wichtigsten Erziehungspartnern des Kindes, den Eltern", sei unverzichtbar, betonte Astrid Ebenberger, Vizepräsidentin des Katholischen Familienverbandes (KFÖ). Im Mittelpunkt steht diese Kooperation im Konzept der "Neuen Autorität", das bei der Enquete beleuchtet wurde. Neben Ebenberger diskutierten der Psychologe Philip Streit, die Beratungslehrerin Brigitte Gartner-Denk, die Bildungswissenschaftlerin Gertrude Brinek und der Bundesschülervertreter Maximilian Gnesda auf Einladung des KFÖ.

Schule brauche professionell agierende Lehrer, Schule brauche aber auch externes Unterstützungspersonal und die Kooperation mit den Eltern, wurde betont. "Wie auch immer Erziehungsmodelle an einer Schule erarbeitet oder dargestellt werden - Transparenz und die Einbeziehung der Schulpartner sind essentiell", so Ebenberger. Gemeinsame Grundlage müsse dabei immer "das Beste für das Kind" bleiben.

Der Grazer Psychologe Streit plädierte für das Konzept der "Neuen Autorität", denn Schule könne "neue Autorität gut brauchen". Diese erfordere aber, klar Stellung zu beziehen und gegebenenfalls dem Verhalten des Kindes Widerstand entgegenzusetzen. Voraussetzung dafür sei, "dass sich Erziehende ihrer Stärken bewusst sind und diese auch zeigen".

Gute Erfahrung mit dem Konzept der "Neuen Autorität" hat Brigitte Gartner-Denk, Beratungslehrerin in Wien-Floridsdorf, gemacht: "Wenn die Schüler spüren, dass die Lehrenden die Regeln aufstellen und diese auch einhalten, verändert sich etwas." Deshalb ihr Appell: "Es sind wir Lehrer, die viel Beziehungsarbeit leisten. Dabei brauchen wir aber auch Unterstützung."

Ein Appell, dem sich auch Bundesschülervertreter Gnesda anschloss: "Immer mehr Aufgaben entfallen auf unsere Lehrer. Ich glaube nicht, dass es ein Patentrezept gibt. Aber mehr Unterstützungspersonal würde helfen."

Bildungswissenschaftlerin und Volksanwältin Brinek brach eine Lanze für den Begriff Autorität, der in den letzten Jahrzehnten massiv gelitten und ein schlechtes Image bekommen habe. Sie spannte in ihrem Vortrag einen Bogen von Autoritätsbegriffen von Immanuel Kant über Jean Jacques Rousseau bis hin zum Begründer des Konzepts der "Neuen Autorität", Haim Omar. Faktum sei, so Brinek, "dass Autorität nichts Schlechtes ist und schon gar nicht mit Gewalt gleichgesetzt werden darf".

 

 

Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Videos zurück #weiter#
image
The Story of Mary's Meals
image
Kreuzwegandacht 2017
image
Pressekonferenz
Bischofskonferenz 2017
image
Papst: Gebetsmeinungen
März 2017
image
Davids Harfe
Fastentuch von Lisa Huber
Audio zurück #weiter#
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Kalender
30.03.2017 | 06:30 | Vorarlberg, Ziste...
"Kirche und Kommunikation" - Wertschätzendes Miteiander -...
30.03.2017 | 09:00
Das unsichtbare Netz
Wenn wir unsere Rollen klären, wissen wir, wo wir bei Schwierigkeiten ansetzen müssen und können... mehr »
30.03.2017 | 17:00 | Graz
50 Jahre Institut für Ökumenische Theologie Graz / 30...
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.jahrdesglaubens.at/
Darstellung: