Friday 27. May 2016
10. March 2016

"Ohne Eltern geht es in der Schule nicht"

KFÖ-Vizepräsidentin Ebenberger: "Kooperation des Lehrpersonals mit den ersten und wichtigsten Erziehungspartnern des Kindes, den Eltern, ist unverzichtbar"

Ein Kind schreibt das Wort ' Mama ' auf eine Schultafel
"Ohne Eltern geht es in der Schule nicht": Auf diese einfache Formel haben sich am Dienstag Bildungsexperten bei der Enquete "Neue Autorität - wider die Ohnmacht im Kinder- und Klassenzimmer" im Wiener Arbeiterkammer-Bildungszentrum geeinigt. Die Kooperation des Lehrpersonals mit den "ersten und wichtigsten Erziehungspartnern des Kindes, den Eltern", sei unverzichtbar, betonte Astrid Ebenberger, Vizepräsidentin des Katholischen Familienverbandes (KFÖ). Im Mittelpunkt steht diese Kooperation im Konzept der "Neuen Autorität", das bei der Enquete beleuchtet wurde. Neben Ebenberger diskutierten der Psychologe Philip Streit, die Beratungslehrerin Brigitte Gartner-Denk, die Bildungswissenschaftlerin Gertrude Brinek und der Bundesschülervertreter Maximilian Gnesda auf Einladung des KFÖ.

Schule brauche professionell agierende Lehrer, Schule brauche aber auch externes Unterstützungspersonal und die Kooperation mit den Eltern, wurde betont. "Wie auch immer Erziehungsmodelle an einer Schule erarbeitet oder dargestellt werden - Transparenz und die Einbeziehung der Schulpartner sind essentiell", so Ebenberger. Gemeinsame Grundlage müsse dabei immer "das Beste für das Kind" bleiben.

Der Grazer Psychologe Streit plädierte für das Konzept der "Neuen Autorität", denn Schule könne "neue Autorität gut brauchen". Diese erfordere aber, klar Stellung zu beziehen und gegebenenfalls dem Verhalten des Kindes Widerstand entgegenzusetzen. Voraussetzung dafür sei, "dass sich Erziehende ihrer Stärken bewusst sind und diese auch zeigen".

Gute Erfahrung mit dem Konzept der "Neuen Autorität" hat Brigitte Gartner-Denk, Beratungslehrerin in Wien-Floridsdorf, gemacht: "Wenn die Schüler spüren, dass die Lehrenden die Regeln aufstellen und diese auch einhalten, verändert sich etwas." Deshalb ihr Appell: "Es sind wir Lehrer, die viel Beziehungsarbeit leisten. Dabei brauchen wir aber auch Unterstützung."

Ein Appell, dem sich auch Bundesschülervertreter Gnesda anschloss: "Immer mehr Aufgaben entfallen auf unsere Lehrer. Ich glaube nicht, dass es ein Patentrezept gibt. Aber mehr Unterstützungspersonal würde helfen."

Bildungswissenschaftlerin und Volksanwältin Brinek brach eine Lanze für den Begriff Autorität, der in den letzten Jahrzehnten massiv gelitten und ein schlechtes Image bekommen habe. Sie spannte in ihrem Vortrag einen Bogen von Autoritätsbegriffen von Immanuel Kant über Jean Jacques Rousseau bis hin zum Begründer des Konzepts der "Neuen Autorität", Haim Omar. Faktum sei, so Brinek, "dass Autorität nichts Schlechtes ist und schon gar nicht mit Gewalt gleichgesetzt werden darf".

 

 

Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
27.05.2016 | 07:00 | Von St. Leonhard ...
Zu den Kraftorten des Marienpilgerweges
Pilgern bedeutet für viele Menschen nicht nur die Chance auf eine Auszeit, sondern bietet auch... mehr »
27.05.2016 | 09:00 | Millstatt
Pilgertag am Domitianweg
Begleitung: KA-Regionalreferent Benno Karnel mehr »
27.05.2016 | 14:30 | Villach
Begegnungscafe
Treffen von Einheimische und Flüchtlingen. Gespräch und Austausch, Kontakte werden geknüpft,... mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: