Tuesday 30. August 2016
18. March 2016

Schulstandort bei Mittelvergabe berücksichtigen

Kompensatorische Ressourcenzuteilung an Schulen vorgeschlagen - Soziale Herkunft in Österreich immer noch "überaus starker" Faktor für weiteren Lebensweg

Das Netzwerk Armutskonferenz fordert eine vom Schulstandort abhängige Ressourcenzuweisung. Schulen in "sozial benachteiligten" Bezirken sollen besonders gut ausgestattet werden, "damit sie keine Schüler zurücklassen und für alle Einkommensschichten attraktiv bleiben", schlägt die Konferenz in einer Aussendung am Freitag ein Modell der kompensatorischen Ressourcenzuteilung vor. Kindern soll so "Zukunft trotz Herkunft" ermöglicht werden. Denn in Österreich sei die soziale Herkunft für den späteren Lebensweg trotz niedriger Kinderarmut immer noch ein "überaus starker" Faktor.

 

In die Berechnung des "Sozialfaktors" sollen Bildungsstand, Beruf und Einkommen der Eltern einfließen. Als Vorbilder dienen der Konferenz Zürich, Hamburg, die Niederlande oder auch Kanada, die mit einer kompensatorischen Mittelzuteilung bereits gute Erfahrungen gemacht hätten. In Toronto etwa bekämen Schulen mit dem höchsten Wert auch die meiste Unterstützung.

 

Auf Österreich umgelegt, müsse dabei besonderes Augenmerk auf Unterrichtsqualität und Raumstruktur gelegt werden. "Wie wir aus dem hiesigen Schulsystem wissen, bedeutet mehr Geld nicht automatisch, dass die Schule qualitativ besser wird", gab Martin Schenk, Sozialexperte der Diakonie und Mitbegründer der Armutskonferenz, zu bedenken. Um die höhere Investition auch fruchtbar zu machen, müsse jeder Standort ein Konzept entwickeln, "wie er die Ressourcen am sinnvollsten einsetzt". Betroffen sind von der "sozialen Benachteiligung" vor allem Volksschulen (elf Prozent) und Hauptschulen (17 Prozent).

 

Die Armutskonferenz existiert seit 1995 als Netzwerk von über 40 sozialen Organisationen - darunter auch kirchliche die Caritas, die Diakonie, die Katholische Frauenbewegung, der Katholische Familienverband oder die Katholische Sozialakademie. Sie thematisiert Hintergrunde und Ursachen, Daten und Fakten, Strategien und Maßnahmen gegen Armut und soziale Ausgrenzung in Österreich.

 

 

Quelle: kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Salzburger Hochschulwoche
2016
Papst in Polen
Eindrücke vom Sonntag
Papst in Polen
Österreichertreffen
Weltjugendtag 2016
Praytrain
Weltjugendtag 2016
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
August 2016
image
Papst Franziskus
Videobotschaft zum Weltjugendtag
image
Weltjugendtag 2016
Jugendbischof Turnovszky
image
Weltjugendtag Rio 2013
Ein besonderer Auftrag...
image
Weltjugendtag 2013
Videobotschaft Kardinal Schönborn
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Bischofskonferenz 2016
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Silvesteransprache
Kardinal Schönborn
Weihnachten
Mit Metropolit Arsenios
Tipps zurück #weiter#
Orientierung
So., 28. August | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 28.8. | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 14. August | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
Mo., 15.8. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
So., 14.8. | 10:00 | ÖR
Woanders zurück #weiter#
Juli 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Juni 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Ulrike Hofstetter | 16.06.2016

Heute Teilzeit, morgen arm? Muss das so sein?

Schlagzeile im ORF: Teilzeit seit 1994 verdoppelt. Die meisten...
Kalender
30.08.2016 | 17:00 | Graz
Stunde der Barmherzigkeit
30.08.2016 | 19:00 | Landskron
Ökum. Friedensgebet
31.08.2016 | 16:30 | Graz
Kostenlose Rechtsberatung
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: