Monday 30. May 2016
25. March 2016

Osterkerze brennt für Gewaltopfer, Glocken schweigen

Salzburger Erzbischof: Kar- und Osterliturgie im Zeichen von Terroropfern, verfolgten Christen und Flüchtlingen, aber "keine politische Manifestation"

In der Erzdiözese Salzburg stehen die liturgischen Feiern der Kartage und zu Ostern auch im Zeichen der Opfer von Terror, Gewalt, Verfolgung und Flucht. Das betonte Erzbischof Franz Lackner am Karfreitag im Interview mit "Kathpress": "Die Osterkerze im Salzburger Dom ist mit Stacheldraht umgeben. Sie ragt gleichsam aus einer Dornenkrone und brennt für alle Gewaltopfer dieser Tage". Mit diesem stillen Zeichen der Auferstehung wollen wir an die Ränder gehen, wo es Menschen unmöglich ist, ihren Glauben zu leben und zu feiern, so Erzbischof Lackner.

 

Die aus einem Stacheldrahtkranz herausragende Osterkerze stehe insbesondere für das Leid all jener, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Die Erzdiözese habe mit dieser Osterkerze bewusst eine Anregung der Menschenrechtsorganisation "Christian Solidarity International" (CSI) aufgegriffen. Damit werde die Verbundenheit mit den Millionen verfolgten Christen deutlich, von denen "alle fünf Minuten" einer für seinen Glauben getötet wird, führte Lackner weiter aus, der damit eine Presseaussendung der Erzdiözese zu diesem Thema zurecht rückte. In dieser hieß es gestern, man wolle mit der besonders gestalteten Osterkerze ein Zeichen des Protests gegen die "rigorose Flüchtlingspolitik" setzen. Die Liturgie mache die zentralen Inhalte des christlichen Glaubens deutlich, "ist aber keine politische Manifestation", erklärte Lackner dazu heute.

 

Erneut wandte sich Erzbischof Lackner gegen die Forderung nach einer "Festung Europa" im Blick auf die Flüchtlingssituation. "Abschottung kann nicht das letzte Wort sein, wenn verfolgte und bedrohte Menschen flüchten müssen." Europa müsse alles tun, um die Ursachen von Flucht und Vertreibung zu bekämpfen und konkret zu helfen. "Wenn wir das Christliche in Europa leben und seine menschenrechtlichen Errungenschaften für die Welt ernst nehmen, wird es gehen", zeigte sich Lackner überzeugt.

 

"Am Karfreitag schweigen die Kirchenglocken in der Erzdiözese Salzburg - wie in der gesamten Weltkirche", betont der Erzbischof: "Das Schweigen ist Ausdruck der Sprach- und Fassungslosigkeit, aber ganz besonders auch der Trauer. Damals beim Kreuz Christi, heute zudem angesichts des Terrors und der Gewalt in unserer Welt."

 

 

Quelle: kathpress

Menschen verschiedener Kulturen beim Innsbrucker 'Gartendankfest der Religionen'
15. March
2016
Islamexperte

Muslimische Flüchtlinge interessiert am Christentum

Jesuit Sokolowsky für offenen christlich-muslimischen Austausch über Spiritualität - "Muslimen ohne Angst, aber mit glaubhafter Argumentation gegenübertreten"

11. March
2016
Schönborn

Schutz für "gemobbte" Christen in Asylheimen

Kardinal berichtet bei Pressekonferenz von Konflikten, die zu Umquartierungen führten, aber auch von zunehmenden Konversionen muslimischer Flüchtlinge

Bild: An der Demonstration nahmen viele Menschen teil, die auf Plakatten ihre Solidarität bekundeten. Mehr als 500 deutsche und orientalische Christen haben am 17. August 2014 in der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale für die verfolgten religiösen Min
11. March
2016

Bischöfe fordern mehr Hilfe für verfolgte Christen

Erklärung zum Abschluss der Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz: Alle fünf Minuten wird ein Christ wegen seines Glaubens getötet

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
30.05.2016 | 10:00 | Neumarkt an der Ybbs
Lange Nacht der Kirchen
Pressekonferenz in Neumarkt an der Ybbs mehr »
30.05.2016 | 10:00 | Neumarkt an der Ybbs
Lange Nacht der Kirchen
Pressekonferenz in Neumarkt an der Ybbs mehr »
30.05.2016 | 17:30 | Graz
Bibel teilen: Montag um halb sechs
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: