Tuesday 31. May 2016
27. March 2016

Schönborn gegen Vorurteile in Köpfen, Herzen und Sprache

Kardinal Schönborn bei Predigt am Ostersonntag im Stephansdom: "Ostern hat einen Sinn, wenn wir neue Menschen werden".

Ostern im 'Steffl'

Österreichs Bischöfe haben zum Osterfest an die Aktualität der Botschaft von Tod und Auferstehung Jesu erinnert. Ostern sei ein Fest des Lebens und der Hoffnung sowie Kontrapunkt gegen eine Kultur des Todes und der Angst in der Gesellschaft, sagten sie in ihren Osterpredigten. Kardinal Christoph Schönborn warnte dabei vor grassierenden Vorurteilen in Köpfen, Herzen und Sprache und wandte sich gegen einen "Generalverdacht" gegen Flüchtlinge nach den jüngsten Terroranschlägen. Der Kärntner Bischof Alois Schwarz betonte Ostern als ein "Fest gegen alle Hoffnungslosigkeiten unserer Zeit sowie gegen jede Form von Terror, Verfolgung und Gewalt".

 

"Christus ist wahrhaft auferstanden, er ist bei uns, mit uns und er schenkt und seinen Frieden", eröffnete Kardinal Schönborn die Festmesse am Ostersonntag im Wiener Stephansdom. Schönborn rief die Gläubigen zum gemeinsamen Gebet um den Frieden in aller Welt auf. Viele Menschen erlebten heute eine "Zeit der Bedrängnis", erinnerte er an die Not in den Kriegs- und Hungergebieten des Nahen Osten und Afrikas, die schwierige Situation der Flüchtlinge, aber auch der "Menschen bei uns, die die tägliche Not zu spüren bekommen". In diese Ängste hinein komme Gott an Ostern mit seiner Friedensbotschaft. "Friede sei mit euch. Das heißt nicht, dass alles sofort in Ordnung ist, aber dass Er bei uns ist", sagte der Kardinal.

 

In seiner Predigt rief der Wiener Erzbischof auf, das Osterfest zum Anlass zu nehmen, sich der "Vorurteile in unserem Kopf, in unserem Herzen, in unserem Reden" bewusst zu werden und diese bitteren Gedanken abzulegen. "Ostern hat einen Sinn wenn wir neue Menschen werden", rief Schönborn zu einem gedanklichen "Osterputz" auf.

 

Ausdrücklich bezog sich der Kardinal dabei auf pauschale Verdächtigungen gegen Flüchtlinge. In Brüssel und Paris sei Schreckliches passiert und, ja, es gebe Fanatiker und Terroristen, sagte Schönborn. Gleichzeitig verwahrte er sich in aller Deutlichkeit gegen einen Generalverdacht, wonach alle Flüchtlinge potenzielle Terroristen seien. Statt mit Vorurteilen gelte es mit Aufrichtigkeit und Wahrheit durch die Welt zu gehen, betonte der Kardinal. "Die Wahrheit ist, dass es schwierig ist, dass wir vor Herausforderungen stehen und dass nicht alle, die kommen, lupenrein sind. Aber auch, dass wir deswegen nicht alle verdächtigen dürfen und nicht wegschauen dürfen von der Not."

 

Quelle: Kathpress

Papst Franziskus im Kolosseum
26. March
2016
Kreuzweg im Kolosseum

Papst verurteilt bei Kreuzweg religiösen Fanatismus und Gewalt

Franziskus prangert bei Liturgie am Kolosseum auch Christenverfolgung, Flüchtlingsnot und Waffenhandel an.

25. March
2016
Schönborn

Kreuz Jesu lenkt Blick auf heutige Gewalt und Opfer

Wiener Erzbischof in "Heute"-Kolumne: Kreuz in der Öffentlichkeit ist ein "Zeichen der Versöhnung" und erinnert daran, "dass Jesus lieber Gewalt erlitten hat, als zur Gewalt aufzurufen."

Was feiern Christen am Karfreitag?
25. March
2016
Kleines Oster-ABC

Was feiern Christen am Karfreitag?

Karfreitag ist der Gedächtnistag der Kreuzigung Christi. Dieser Tag, in der evangelischen Kirche der höchste Feiertag, wird als strenger Busstag begangen.

22. March
2016

Eigene Karfreitagsfürbitte für verfolgte Christen und Terroropfer

Liturgische Kommission für Österreich hat Text aus aktuellem Anlass erarbeitet und zur Verwendung allen Diözesen vorgeschlagen

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
31.05.2016 | 08:30
Pfarrwallfahrt - Heilige Pforte
10 Uhr Ankunft im Stift Altenburg - Begrüßung und Beginn der einstündigen Stiftsführung 11 Uhr... mehr »
31.05.2016 | 15:00 | Tulln
Der Bibelgarten Tulln - Ort der Begegnung mit und in...
In den biblischen Gärten (Paradies, Liebesgarten, Weingarten, Ölgarten, Garten der... mehr »
31.05.2016 | 15:00 | Knittelfeld
Miteinander wachsen
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: