Tuesday 30. August 2016

Militär|Seelsorge

Sie zählt zu den wohl ältesten Formen der Seelsorge überhaupt: die Militärseelsorge, sprich: Die seelsorgerische Begleitung und Betreuung der Soldatinnen und Soldaten. Die Sorge der Kirche um diesen Berufsstand geht ins frühe 16. Jahrhundert zurück. Neu geregelt wurde die Katholische Militärseelsorge durch die Apostolische Konstitution "Spirituali Militum Curae" im Jahr 1986. Darauf hin erfolgte auch die Errichtung des Militärordinariates in der heutigen Form.

 

Der Militärdiözese gehören derzeit rund 100.000 Katholiken an. Die Besonderheit ihrer Arbeit liegt darin, daß sie als Personaldiözese strukturiert ist. Das bedeutet, dass im gesamten österreichischen Bundesgebiet Mitglieder der Militärdiözese - also Soldaten und deren Angehörige sowie die Zivilbediensteten - an der Pastoralarbeit teilhaben. Die Organisation der Militärseelsorge umfasst 19 Militärpfarren in Österreich und drei Militärpfarren bei den Kontingenten im Auslandseinsatz.

 

"Wer als Soldat im Dienst des Vaterlandes steht, betrachte sich als Diener der Sicherheit und der Freiheit der Völker. Indem er diese Aufgabe recht erfüllt, trägt er wahrhaft zur Festigung des Friedens bei."(Gaudium et spes)

 

Die Militärseelsorge im Heer ist erforderlich, weil immer eine große Anzahl von jungen Männern und Frauen unter besonderen Lebensbedingungen und Umwelteinflüssen ihren Dienst leisten. Die Eigenart und spezielle Anforderung des militärischen Dienstes wirft besondere Lebens- und Gewissensfragen auf. Zu deren Bewältigung bieten die Militärseelsorger die Botschaft des christlichen Glaubens und die seelsorgliche persönliche Hilfe an. Der Soldat betrachtet sich als Hüter und Schützer menschlicher Grundwerte in internationaler Verantwortung.

 

Zuständiger Bischof für die Militärdiözese ist gegenwärtig Christian Werner. Am 24. Oktober 2013 hat er jedoch überraschend bekannt gegeben, dass er bei Papst Franziskus seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen eingereicht hat. (» Weitere Infos)

 

Akzente konnte Bischof Werner zuletzt durch Personalentscheidungen und eine Synode Anfang Oktober in Salzburg setzen, bei der eine pastorale Neuausrichtung beschlossen wurde. Personelle Akzente setzte Werner u.a. durch die Ernennung des Ordinariatskanzlers Militärdekan Leszek Ryzka zum Bischofsvikar für Koordinierung und Durchführung der Verwaltungsgeschäfte und allgemeinen Angelegenheiten des Militärordinariates und Militärsuperior Harald Tripp zum Bischofsvikar für Pastoral, Kultur und Neuevangelisierung sowie für die ökumenischen Beziehungen.

03. July
2016

Bischof Scheuer eröffnet Tagung auf Friedensburg Schlaining

Sommerakademie über die ambivalente Rolle von Religionen in Konflikten in der burgenländischen "Friedensburg" Schlaining

Kinder beim Friedensgebet für Syrien
29. June
2016

Spendenrekord beim katholischen Hilfswerk "Kirche in Not"

International tätiges Hilfswerk erhielt im Vorjahr weltweit 124 Millionen Euro an Spenden - Österreich-Direktor Rechberger: "Bittere Not der Christen im Nahen Osten hat Spendenbereitschaft erhöht"

Militärbischof Freistetter
20. June
2016
Neuer IGGiÖ-Präsident

Bischof Freistetter setzt auf Kooperation

Militärbischof gratuliert neuem Präsidenten der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich: "Interreligiösen Dialog im Sinne eines gesamtgesellschaftlichen Interesses fortführen und verstärken"

Flüchtlingscamp in Idomeni, an der griechisch-mazedonischen Grenze, am 5. März 2016. Bild: Syrische Flüchtlinge stehen am Grenzübergang von Griechenland zu Mazedonien dicht gedrängt in einer Warteschlange.
17. June
2016
Weltflüchtlingstag

Kirchen setzen spirituelle Akzente

Friedensgebet mit Bischof Elbs in Dornbirn - Ökumenisches Jugendgebet in Wien - Gebet für Tote an EU-Grenzen in Salzburg

09. June
2016
Freistetter

Wandel im Bundesheer fordert auch Militärseelsorge

Seit einem Jahr amtierender Militärbischof lobt Verteidigungsminister Doskozil für dessen Einsatz für eine bessere Finanzierung des Heers

Glasfenster mit Friedenstaube in der Waldkapelle Oberaigen, OberoesterreichCopyright (2002) by BilderBox.com; Erwin Wodicka, A-4062 Breitbrunn. Tel.: 0043 676 5103 678. Veroeffentlichung nur nach unseren AGBs: www.bilderbox.com/agb.html. Bild hon
06. June
2016

Nach Brandschlag auf Asylwerberheim: Kirche lädt zu Friedensgebet

In der oberösterreichischen Pfarre Altenfelden findet am Donnerstag ein multireligiöses Friedensgebet statt

zurück #weiter#
Bischofsweihe
Militärbischof Freistetter
"Gemeinsam gegen Terror"
Gedenken am Wiener Ballhausplatz
Soldatenwallfahrt
nach Lourdes 2012
Sorge um Christen
Bischof Scheuer im Irak
zurück #weiter#
image
Fastenzeit 2016
Bischof Werner Freistetter
image
Mehr als gerecht
image
Flüchtlingsfamilie im Pfarrhof
image
Wie wird man Bischof?
image
Armut in Weiz
image
Neuer Militärbischof
Pressekonferenz in Wien
image
Jerusalem
image
"...dass der Krieg aufhört"
image
Caritas Lebanon
image
Caritas Inlandskampagne
zurück #weiter#
"Sehr lange in mir erwogen"
Franz Küberl tritt zurück
Fotos retten Leben
Michael Landau zur "Wall of hope"
"Gebet der Solidarität"
KA-Präsidentin Schaffelhofer
Neujahrsempfang
Nuntius bei Präsident Fischer
"Ein christliches Land"
Medienreferent Wuthe zur Statistik
Ethik in der Wirtschaft
Interview mit Bischof Kräutler
Prediger & Prophet
Neues Buch über Cornel West
Sakralität der Person
Ein Gespräch mit Hans Joas
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.kirchenmusikkommission.at/
Darstellung: