Wednesday 31. August 2016

Papst in Österreich

Vom 7. bis 9. September 2007 hat Papst Benedikt XVI. Österreich besucht. Anlass wie Höhepunkt des Besuchs war das 850-Jahr-Jubiläum des Wallfahrtsortes Mariazell. Als "Pilger unter Pilgern" ist er am Samstag, 8. September, zum Gnadenbild von Mariazell gepilgert und hat dort mit über 30.000 Gläubigen einen Pilgergottesdienst gefeiert. Weitere Höhepunkte des Besuchs waren seine Visite im Stift Heiligenkreuz sowie der große Gottesdienst im Wiener Stephansdom am Sonntag, 9. September. 

 

Am Freitag, 7. September, landete Papst Benedikt XVI. gegen Mittag in Wien-Schwechat, wo er mit dem üblichen Zeremoniell eines Staatsbesuchs von Bundespräsident Heinz Fischer empfangen wurde. Im Anschluss kam es zu einem ersten Zusammentreffen mit Gläubigen in der Wiener Innenstadt am Platz "Am Hof". Am Abend folgte eine Begegnung mit Vertretern des öffentlichen Lebens und des diplomatischen Corps in der Hofburg

Der Samstag, 8. September, gehörte dann ganz Mariazell - das an diesem Tag gefeierte Fest Maria Geburt ist das Patronatsfest des steirischen Marienortes. Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen reiste der Papst nicht - wie ursprünglich vorgesehen - mit dem Hubschrauber an, sondern in einem Autokonvoi gemeinsam mit Bundespräsident Fischer und Kardinal Christoph Schönborn. Auf dem Vorplatz der Basilika feierte er nach einem Gebet vor der Gnadenstatue von Mariazell mit den Pilgern den Festgottesdienst. Nach einer Begegnung mit den österreichischen Bischöfen und vielen Gästen im Superiorat von Mariazell folgte am Nachmittag eine Vesper mit Priestern, Diakonen, Ordensleuten und Seminaristen in der Wallfahrtsbasilika.

Am Sonntag, 9. September, feierte Papst Benedikt XVI. am Vormittag im Wiener Stephansdom die Heilige Messe. Hierzu ist er vom Erzbischöflichen Palais in der Wollzeile in einer feierlichen Prozession durch tausende Gläubige hindurch in den Dom eingezogen. Die Predigt stand dabei ganz im Zeichen der Bewahrung des Sonntags. Im Anschluß folgte um 12 Uhr ein Angelusgebet auf dem Stephansplatz. Am Nachmittag besuchte der Papst das Zisterzienserstift Heiligenkreuz. Auch hier fanden sich wieder tausende Pilger ein, die trotz Nässe und Kälte im Klosterhof ausharrten, wo Benedikt XVI. sie nach einer kurzen Andacht und Ansprache in der Stiftskirche von einem Erker aus segnete. Im Anschluß folgte ein Treffen mit Ehrenamtlichen aus Kirche und Gesellschaft im Wiener Konzerthaus, bevor Papst Benedikt XVI. am Sonntagabend von Wien-Schwechat aus wieder die Heimreise antrat.

 

Das Motto des Papstbesuchs lautete "Auf Christus schauen". Damit sollte nicht nur auf ein gleichnamiges Buch des Theologen Joseph Ratzinger verwiesen werden, sondern auf den Kern des christlichen Glaubens, wie er von der auf Christus zeigenden Mariazeller Gnadenstatue versinnbildlicht wird.

 

Noch bevor der Besuch von offizieller vatikanischer Seite bestätigt wurde, ging die Zusage des Papstes bereits durch alle Medien - und zwar beim gemeinsamen Interview deutsprachiger Rundfunkanstalten mit Papst Benedikt XVI. im August 2006. Dort sagte der Papst auf eine Frage des Leiters der deutschsprachigen Abteilung von Radio Vatikan, P. Eberhard von Gemmingen: "Es hat mir so gut gefallen dort, dass ich gesagt habe: Ja, zur Magna Mater Austriae komme ich wieder. Und das war natürlich sofort eine Zusage, die ich auch einhalten werde und gern einhalte."

 

In einem gemeinsamen Hirtenwort haben die Österreichischen Bischöfe betont, dass der Besuch Papst Benedikts XVI. den "Höhepunkt des Mariazeller Jubiläumsjahres" darstellen wird. Es ist der ausdrückliche Wunsch der Bischöfe, dass bei diesem "Fest des Glaubens" die "ganze Buntheit kirchlichen Lebens in Österreich" zum Ausdruck komme. "Vom Bodensee bis zum Neusiedlersee" sollen möglichst alle Pfarren vertreten sein, Priester, Diakone, Ordensgemeinschaften, Laien, sie alle sind herzlich nach Mariazell eingeladen, heißt es in dem Schreiben.

13. August
2013

Mariazell – die stille Einladung Gottes

Einblicke in den Alltag rund um den berühmten Wallfahrtsort gibt im "Radio Stephansdom"-Sommergespräch P. Karl Schauer.

19. June
2013

Vor 25 Jahren: Papst Johannes Paul II. in Österreich

Besuch vom 23. bis 27. Juni 1988 stand unter dem Motto "Ja zum Glauben - ja zum Leben" und war auch von Spannungen innerhalb der katholischen Kirche in Österreich geprägt

01. March
2013

Papst: Dankgottesdienste in ganz Österreich

Österreichische Bischöfe zum Papst-Abschied: Benedikt XVI. war "ein mutiger Papst" und "überraschte"

27. February
2013

Nach Generalaudienz: Segen gen Österreich

Benedikt XVI. segnete Grundstein für Ausbau der Hochschule Heiligenkreuz - Abt Heim: "Papst wirkte tatsächlich gelöst und geistig sehr wach"

11. February
2013

Ein Pontifikat in Zahlen

Eine kleine Geschichte des Pontifikats von Papst Benedikt XVI., zusammengetragen von "Radio Vatikan"

13. September
2007

Online-Portal zum Papstbesuch intensiv genutzt

Mehr als 4 Millionen Zugriffe auf Portal www.papstbesuch.at allein in den Tagen des Papstbesuchs

zurück #weiter#
Willkommen, Franziskus!
Amtseinführung des neuen Papstes
Danke, Benedikt!
Abschied im Wiener "Steffl"
Papst Benedikt XVI.
Bilder des Österreich-Besuchs
image
Papst-Kreuz
Segnung im Wiener Donau-Park
Papst in Wien
Benedikt XVI. 2007 in der Hofburg
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: