Freitag 23. Juni 2017
22. Juni
2017

Radiogottesdienst

So., 25. Juni | 10:00 | ÖR

 

Die ORF-Regionalradios übertragen am kommenden Sonntag, dem 25. Juni, um 10 Uhr den Gottesdienst aus der Pfarre Wals in Salzburg. Mit der Gemeinde feiert Dechant GR Kan. Mag. Johann Schwaighofer. Musikalisch gestaltet wird die Messe vom Kirchenchor Wals unter der Leitung von Paulus Waldmann. Dabei erklingen Auszüge aus Georg Augustin Hollers „Messe in A-Dur“ sowie Lieder aus dem Gotteslob. An der Orgel spielt Ralf Halk.

 

Eine erste kleine Kirche wurde in Wals bereits im Jahr 740 im romanischen Stil erbaut. Später nahm sie gotische Formen an. Als die Pfarre Wals nach mehrhundertjähriger Pause 1860 wieder zur eigenen Pfarre erhoben wurde, wurde auch die Kirche erweitert. Geweiht wurde sie am 3. Mai 1863. In den Jahren 1930/31 wurde die Außenfassade der Kirche renoviert. In den Jahren 1937 und 1969 folgte die Innenrenovierung. Eine Besonderheit ist die gotisch gedrehte Laterne am Friedhof, die als ältestes christliches Kulturdenkmal in Wals gilt. Sie stammt aus der Zeit zwischen 1450 und 1550 und soll der Überlieferung nach früher den Kirchgehern als Leuchte gedient haben.

 

22. Juni
2017

Orientierung

So., 25. Juni | 12:30 | ORF 2

 

Liberale Moschee in Berlin: „Islam gehört nicht Fanatikern“

Eine Frau sorgt derzeit unter Musliminnen und Muslimen nicht nur in Deutschland für teils heftige Diskussionen: die muslimische Anwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş. Zusammen mit sechs anderen liberalen Muslimen hat Ateş in Berlin eine eigene Moschee gegründet. Dort soll ein „zeitgemäßer und moderner Islam“ praktiziert werden. Für die Moscheegründer ist eine Reform des Islam längst überfällig: Es geht um Themen wie Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, Toleranz gegenüber Homosexuellen, anderen Religionen aber auch Atheisten und um das „Kopftuchgebot“, wie es von konservativen Muslimen propagiert wird. Ob mit oder ohne Kopftuch, Atheist, Muslim, Christ, Jude oder eine andere Glaubensrichtung - in der Ibn-Rushd-Goethe-Moschee in Berlin-Moabit soll jeder und jede willkommen sein, die Moschee als Raum des Dialogs und der Begegnung. Deshalb können dort Frauen und Männer nicht nur gleichberechtigt nebeneinander beten, sondern Frauen auch predigen und vorbeten. Seyran Ateş lässt sich gerade zur Imamin ausbilden. Scharfe Kritik zu diesem Moschee-Projekt kommt aus Teilen der islamischen Welt: Das Ägyptische Fatwa-Amt etwa spricht von unerlaubten Praktiken und einem „Angriff auf den Islam“. Und die türkische Religionsbehörde Diyanet bezeichnet die Moschee-Gründung als „Versuch, die Religion zu untergraben und zu zerstören“.

Bericht: Sabine Schuster,  Länge: 7 Minuten

 

Ökumenegipfel in Graz: Was blieb vom „Groß-Event“ 1997?           

Von 23. bis 29. Juni 1997 – vor ziemlich genau 20 Jahren also -  war Graz Austragungsort der Zweiten Europäischen Ökumenischen Versammlung. Knapp 1000 Delegierte aus 124 christlichen Kirchen, Bewegungen und Organisationen, sowie mehr als 10.000 interessierte Gläubige nahmen an diesem Ökumenegipfel teil. Darunter auch der russisch-orthodoxe Patriarch Alexius II., der römisch-katholische Kurienkardinal Edward Cassidy und das Oberhaupt der anglikanischen Weltgemeinschaft, Erzbischof George Carey. Nach der Ersten Europäischen Ökumenischen Versammlung in Basel im Jahr 1989 war der Gipfel in Graz das erste große ökumenische Treffen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und der Berliner Mauer. Dementsprechend groß waren die Erwartungen, die in diese Versammlung gesetzt wurden. Viel wurde diskutiert, thematisiert und auch gestritten, hatte man sich doch zum Ziel gesetzt, brennende kirchliche und gesellschaftspolitische Fragen zu beraten. Verschuldung von Entwicklungsländern, die Gleichstellung von Männern und Frauen in den Kirchen, Fragen der sozialen Gerechtigkeit und des Asylrechts – das alles hatte Platz bei dieser Versammlung in Graz. Die „Orientierung“ blickt zurück auf diesen hochpolitischen Kirchengipfel vor zwei Jahrzehnten und fragt bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern von damals nach, was von den Vorhaben und Beschlüssen tatsächlich geblieben ist.

Bericht: Christoph Riedl-Daser, Länge: 9 Minuten

 

Im Anschluss daran: ein Interview mit Kurienkardinal Kurt Koch. Der Schweizer ist heute für Ökumenefragen im Vatikan zuständig und hat damals, 1997 in Graz, die Predigt beim großen Abschlussgottesdienst gehalten. Im Gespräch mit Christoph Riedl-Daser blickt Koch auf die Zweite Europäische Ökumenische Versammlung in Graz zurück. Er benennt jene Bereiche, in denen Früchte dieser Zweiten Europäischen Ökumenischen  Versammlung in den vergangenen 20 Jahren sicht- und spürbar geworden sind und spricht über heikle Punkte im christlichen Miteinander.

 

„Da muss sich etwas ändern…“ – 500 Jahre Reformation

“Da muss sich etwas ändern”. Das hat Martin Luther - etwas salopp formuliert - im Jahr 1517 von Kirche und Gesellschaft mit seinen Thesen gefordert. 500 Jahre später begehen die evangelischen Kirchen nun das Reformationsjubiläum. Die „Orientierung“ fragt aus diesem Anlass, was sich denn heute ändern sollte. Seit Jahresbeginn macht ein Team der „Orientierung“ an sehr unterschiedlichen Orten in ganz Österreich Station und fragt nach den Veränderungswünschen von Menschen.  So erst vor wenigen Tagen am Neusiedler See im Burgenland.

Gestaltung: Marcus Marschalek, Länge: 3 Minuten

19. Februar
2015

Ordens-ABC

In Österreich gibt es rund 200 verschiedene Ordensgemeinschaften. Durch ihre "andere" Art zu leben, ihre vielfältige Spiritualität und nicht zuletzt auch durch ihre Wirtschaftskraft sind sie ein wichtiges Rückgrat der Katholischen Kirche in diesem Land. Im Ordens-ABC finden Sie Informationen zu den mehr als 200 Ordensgemeinschaften Österreichs.

Fotogalerien zurück #weiter#
Bischöfe in Mariazell
Sommervollversammlung 2017
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Juni 2017
image
Papst: Gebetsmeinungen
Mai 2017
image
Tag der Arbeitslosen
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 18. Juni | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 18.6. | 12:30 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Mai 2017
Die katholisch.at-Presseschau
April 2017
Die katholisch.at-Presseschau
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
23.06.2017 | 00:00 | Graz
4. Grazer Nachtwallfahrt
Graz Straßgang – Maria in Elend – Mariatrost mehr »
23.06.2017 | 00:00 | Tirol, Innsbruck
"Offene Herzen - Tag der Herzlichkeit" zum Herz-Jesu-Fest...
mit zahlreichen Veranstaltungen, Konzerten, Initiativen und Aktionen in Innsbruck und den Tiroler... mehr »
23.06.2017 | 12:00 | Graz
Tischgemeinschaft mit dem Bischof
Essen und Gemeinschaft erleben mit Bischof Wilhelm Krautwaschl mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: