Samstag 24. Juni 2017
19.
Juni
2017

Bibliodrama

14:00 Uhr
-- - Klagenfurt
Die Bibel ins Spiel bringen Beim Bibliodrama handelt es sich um ein Arrangement des themenzentrierten Psychodramas. Es geht um die intensive Auseinandersetzung mit einem biblischen Text, einem Bibelwort, einem biblischen Bild, oder einer biblischen Gestalt. In dieser Begegnung wird die Bibel im Hier und Jetzt lebensnah, nachvollziehbar und erlebbar interpretiert. Das gewählte biblische Thema wird von einer Gruppe in Szene gesetzt. Jede/r kann teilnehmen, es bedarf keiner besonderen Voraussetzungen, weder an Bibelkenntnis, noch an schauspielerischer Begabung. Es ist die biblische Geschichte, die durch das Spiel führt. Wie in einen Mantel schlüpfen die TeilnehmerInnen in die biblischen Rollen hinein. Die biblische Erzählung geht im Spiel nicht verloren, sie bleibt als wegweisender Hintergrund präsent, ist eine Art „Geländer“, auf das sich die Spielenden abstützen, auch wenn sie sich plötzlich in einer ganz neuen Szenerie wiederfinden. Im Spiel ist alles möglich. Anmeldung bis Freitag 12. Mai bzw. Freitag 16. Juni, mindestens 5 TeilnehmerInnen Bibliodramatische Begleitung: Mag.a Daniela Trattnigg, Psychotherapie (Psychodrama) Sexualtherapie, Supervision, Beratung Theologische Begleitung: Mag.a Annamaria Kapeller, Feministische Theologin, Pastoralassistentin Montag 15. Mai & 19. Juni | 14 Uhr | KHG | Nautilusweg 11
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: