Sunday 26. June 2016

Was Kirche bringt...

"Was bringt Kirche?" Diese Frage stellen heute viele Menschen in der Überzeugung, die katholische Kirche in ihrem Leben nicht zu brauchen. Kirche ist tatsächlich heute für viele Menschen eine Institution, weit weg von ihrer eigenen Lebenswelt. Und doch: Diese Kirche mit ihrem Auftrag, die Botschaft vom Reich Gottes zu verkünden, diese Kirche, die so viel sehr weltliches Engagement bei ihren Mitgliedern weckt, diese Kirche hat viele positive Auswirkungen auf die ganze Gesellschaft - auf Glaubende wie auf Nicht-Glaubende.

 

Dies zeigt sich besonders dort, wo Staat und Kirche zum Wohl der Menschen kooperieren - etwa in den Bereichen Bildung, Soziales, Kultur und Gemeinschaft. Seien es die zahlreichen katholischen Schulen und Kindertagesstätten, das dichte Netz sozialer und karitativer Dienste für bedürftige Menschen, der große Schatz kultureller Güter und Angebote oder das hohe Maß ehrenamtlichen Engagements: Kirche ist dort, wo Menschen leben und im Interesse des Gemeinwohls handeln. Daher bringt Kirche immer auch jenen etwas, die nicht "dabei sind".

 

 

 

Die Kirche ist eine starke Gemeinschaft mit einer langen, bis heute reichen und starken Tradition. Mit 5,4 Millionen Mitgliedern und über 3.000 Pfarren allein in Österreich bildet sie ein dichtes Netz der Solidarität - und sie ist damit zugleich auch einer der größten Arbeitgeber im Land.

 

Die Kirche besteht aus Menschen und hat daher auch Schattenseiten, wie die Missbrauchsfälle gezeigt haben. Trotzdem gibt die Kirche mit ihren vielfältigen Leistungen ein Zeugnis der Gegenwart des liebenden Gottes. Wenn das alles heute von einigen unter den Generalverdacht "Kirchenprivilegien" gestellt wird, müssen wir dazu Rede und Antwort stehen. (Kardinal Christoph Schönborn)

 


 

 

» Was Kirche leistet

 

Soziales

Ob Caritas, Ordensspitäler oder Besuchsdienste - die katholische Kirche leistet im sozialen Bereich unersetzliche Dienste für die Gesellschaft.  » mehr


Wussten Sie, dass...

 

... 10.255 hauptberufliche und mehr als 28.000 ehrenamtliche MitarbeiterInnen bei der österreichischen Caritas Menschen in Not, Obdachlose, Flüchtlinge und MigrantInnen begleiten?

 

... es in Österreich 32 Krankenhäuser katholischer Orden mit fast 10.000 Betten gibt, in denen etwa 450.000 stationäre und über 800.000 ambulante PatientInnen pro Jahr medizinisch versorgt werden?

 

... die Kirche mit 5.600 Pflegeplätzen in ihren Heimen wesentlich zur Bewältigung der Überalterung beiträgt?

 

... die Caritas die größte private Anbieterin von PensionistInnenwohnplätzen ist?

 

... in 97 Beratungsstellen, die von 17 katholischen Trägerorganisationen geführt werden, pro Jahr über 130.000 Beratungsgespräche geführt werden?

 

... in der Telefonseelsorge Österreichweit zirka 660 ehrenamtliche und zirka 20 hauptamtliche MitarbeiterInnen tätig sind, die jährlich an die 300.000 Gespräche führen?

 

... in 4.400 Pfarren und Seelsorgestellen Tag für Tag Menschen für andere Menschen da sind - nicht nur am Sonntag?

 

... regelmäßig mit fast 90 Millionen Euro über 3.000 soziale Projekte auf der ganzen Welt unterstützt werden - und die Kinder und Jugendlichen, die Jahr für Jahr im Rahmen der Dreikönigsaktion durch das Land ziehen, einen großen Beitrag dazu leisten?

 

... für jedes Krankenhaus hauptamtliche SeelsorgerInnen eingesetzt sind, die durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützt werden?

 

... in jedem Gefangenenhaus SeelsorgerInnen arbeiten, die sich gemeinsam mit den Betroffenen den Fragen von Schuld und Versöhnung stellen?

Bildung

Bildung ist ein Menschenrecht und Grundlage geglückten Lebens. Die Kirche investiert daher in ganzheitliche Bildung in allen Altersstufen.   » mehr


Wußten Sie, dass...

 

... etwa 70.000 SchülerInnen 335 katholische Schulen in Österreich besuchen und die Nachfrage steigend ist?

 

... der Staat an katholischen Schulen nur die Lehrpersonalkosten trägt und damit das katholische Schulwesen eine wesentliche Entlastung öffentlicher Haushalte ist?

 

... zirka 770.000 katholische SchülerInnen (= 94 Prozent) zwei Stunden pro Woche den Religionsunterricht besuchen, daneben aber auch zirka 15 Prozent aller SchülerInnen ohne religiöses Bekenntnis daran teilnehmen?

 

... es in Österreich 690 kirchliche Kindertagesheime - Krippengruppen, Kindergarten- und Hortgruppen - gibt, in denen 39.000 Kinder - darunter auch schwerstbehinderte - betreut werden?

 

... die Kirche in unserem Land vier pädagogische Hochschulen führt und an einer privaten beteiligt ist, an denen insgesamt etwa 2.100 Studierende ihre Erstausbildung absolvieren und sich Lehrpersonen aller Gegenstände und aller Schultypen weiterbilden?

 

... an den vier katholisch-theologischen Fakultäten und privaten theologischen Universitäten und Hochschulen mehr als 3.000 StudentInnen inskribiert sind?

 

... das Form Katholischer Erwachsenenbildung mehr als 60 Organisationen vernetzt und fast 900.000 TeilnehmerInnen jedes Jahr etwa 28.000 Veranstaltungen besuchen?

 

... jährlich mehrere hunderttausend Menschen in insgesamt 81 kirchlichen Bildungs- und Exerzitienhäusern Unterbrechung des Alltags finden?

 

... fast alle der 6.700 BibliothekarInnen, die in den mehr als 1.300 Mitgliedsbibliotheken des Österreichischen Bibliothekswerks arbeiten, ehrenamtlich tätig sind?

KulturEin dichtes Netz an kunsthistorisch wertvollen Gebäuden, Kirchen, Klöstern und kirchlichen Museen prägen unsere Kulturlandschaft.  » mehr


Wußten Sie, dass...

 

... etwa 12.000 kulturhistorisch wertvolle Gebäude in Österreich religiösen Zwecken dienen?

 

... die katholische Kirche für deren Instandhaltung 150 Millionen Euro aufwendet und damit regionale Arbeitsplätze, vor allem im Handwerk und in Klein- und Mittelbetrieben, schafft?

 

... in den 95 Klosterbibliotheken des Landes mehr als 4 Millionen Bände und etwa 13.000 kostbare Inkunabeln (mittelalterliche Wiegedrucke) lagern, deren Bestand fast vollständig im Internet abrufbar ist?

 

... 1,3 Millionen BesucherInnen die renommierten kirchlichen Museen besuchen?

 

... innovatives Kunstschaffen durch Auszeichnungen wie den Otto Mauer Preis der Erzdiözese Wien und Kunstpreise der Erzdiözese Salzburg sowie der Diözesen Linz, Graz-Seckau und Innsbruck gefördert werden?

 

... neun Diözesanarchive, ein Archiv der Bischofskonferenz und über 200 Ordensarchive Dokumente auf hunderttausenden Regal-Laufmetern bewahren und kirchliche Archive das staatliche Personenstandsregister bis 1939 führen?

 

... jährlich 3 Millionen Euro für Reparaturen und Neuguss von Glocken, und fast 10 Millionen Euro für Orgelrestaurierungen und -neubauten investiert werden?

GemeinschaftDer Mensch ist auf Gemeinschaft hin angelegt. Als starke Gemeinschaft mit 5,5 Mio. Mitgliedern begleitet und schützt Kirche den Menschen.  » mehr


Wußten Sie, dass...

 

... aktuell rund 5,5 Millionen ÖsterreicherInnen der katholischen Kirche angehören und diese damit die wohl größte gesellschaftlich relevante Gruppe im Land ist?

 

... die Kirche mit mehr als 60.000 hauptamtlichen MitarbeiterInnen zu den größten Arbeitgebern in Österreich gehört?

 

... 30.000 Pfarrgemeinderäte in den Pfarren Mitverantwortung tragen?

 

... etwa 560.000 Menschen ehrenamtlich rund 60 Millionen Stunden pro Jahr im Einsatz sind, was einem Wert von mehr als 600 Millionen Euro entspricht?

 

... in der Katholischen Jungschar und Jugend, den größten Kinder- und Jugendorganisationen Österreichs, fast 300.000 Kinder und Jugendliche Gemeinschaft erleben und dabei von 20.000 ehrenamtlichen GruppenleiterInnen begleitet werden?

 

... die Katholische Aktion mehr als 250.000 Mitglieder hat und der Katholische Familienverband 60.000 Mitgliedsfamilien?

 

... in fremdsprachigen Gemeinden 300.000 MigrantInnen integrativ betreut werden?

 

... in der Katholischen Medienakademie seit über 30 Jahren journalistische Kompetenz auf der Basis medienethischer Verantwortung vermittelt wird?

 


 

Ab 15. März 2011 versuchte eine Personengruppe mit Unterstützung einiger Initiativen (Plattform "Betroffene kirchlicher Gewalt", die "AgnostikerInnen und AtheistInnen für ein säkulares Österreich" und der Freidenkerbund) ein "Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien" einzuleiten. Die dafür erforderlichen Unterstützungserklärungen (8.032) konnten knapp, aber zum Jahresende 2012 erreicht werden, und nach Prüfung durch das Innenministerium wurden insgesamt 8.567 Unterstützungserklärungen als gültig und somit ausreichend anerkannt.

 

Die Initiatoren des Volksbegehrens stellen dabei eine Reihe von Behauptungen auf, die sich bei genauerer Betrachtung zum Teil als falsch, einseitig oder grob irreführend herausstellen. Katholisch.at macht dazu den Fakten-Check:

 


 

 

Kirche - kritisch angefragt

Treffen die Behauptungen der Proponenten des "Volksbegehrens gegen Kirchenprivilegien" zu? Katholisch.at macht den Faktencheck

» mehr

 


 

zuletzt bearbeitet am 21. März 2013

30. September
2014

"Ein Danaergeschenk des Wiener Kongresses"

Der "Wiener Kongress", der vor 200 Jahren begann, ordnete nicht nur Europa neu - er stellte auch den "Kirchenstaat" wieder her. Ein Gespräch mit Rupert Klieber.

04. July
2014

Erzdiözese Wien wirtschaftete 2013 mit Gewinn

Einnahmen von 126 Millionen stehen Ausgaben von 125 Millionen Euro gegenüber

23. April
2014

Heilige Päpste in Mariazell...

Festgottesdienst im wichtigsten Wallfahrtsort Österreichs zu Ehren von Johannes XXIII. und Johannes Paul II. parallel zur Feiern in Rom

20. January
2014

Kirche zwischen Krise und Umbruch

Seit dem letzten Ad-limina-Besuch der Bischöfe 2005 hat die österreichische Kirche Höhe- und Tiefpunkte erlebt - Analyse von Kathpress-Chefredakteur Paul Wuthe.

14. January
2014

Statistik: Priesterzahlen stabil, mehr Trauungen

Zahlen bei Taufen, Erstkommunion, Firmung, und Gottesdienstbesuch leicht rückgängig - Weiterhin dichtes und beständiges Netz an Pfarren und Seelsorgestellen.

14. January
2014

Kirchenbudget auf über 500 Millionen gestiegen

Gesamteinnahmen der neun österreichischen Diözesen liegen bei 538 Millionen Euro - Der Großteil stammt mit 418 Millionen Euro aus dem Kirchenbeitrag.

zurück #weiter#
Kinderkampagne 2016
Klimapilgern
Herbstimpressionen
Soldatenwallfahrt
nach Lourdes 2012
"Zukunftsforum"
Kirche fragt: Wo drückt der Schuh?
Nach der Flut
Wie Pfarren & Menschen helfen
Sorge um Christen
Bischof Scheuer im Irak
Republik Moldau
Ein Lokalaugenschein
Sternsinger
Unterwegs in Wien
zurück #weiter#
image
"Uns fehlt der Mut"
Kilian Kleinschmidt im Gespräch
image
Beten mit Franziskus
image
Mehr als gerecht
image
Kurzer Einblick in Laudato si
Bischof Alois Schwarz
image
Geht doch!
Klimapilgerweg
image
ÖRTHMAN returns
Klima-Kampagne der KJ
image
Flüchtlingsfamilie im Pfarrhof
image
Herbergsuche für Flüchtlinge
image
Caritas-Hilfe im Südsudan
image
Laudato si
zurück #weiter#
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Worauf zielt der IS-Terror?
Antworten von Jürgen Manemann
In die "Lange Nacht"
ÖRKÖ-Vorsitzender Lother Pöll
Fortpflanzung
Neues Gesetz beschlossen
50 Jahre "Lumen Gentium"
Im Gespräch mit Jan-Heiner Tück
"Ich bin ein religiöser Mensch"
Gespräch mit Hubert von Goisern
"Respekt vor Conchita"
Kardinal Schönborn zum ESC
"Sehr lange in mir erwogen"
Franz Küberl tritt zurück
Fotos retten Leben
Michael Landau zur "Wall of hope"
Was wäre ohne Kirche?
Helmut Krätzl zur "Langen Nacht"
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.gotteslob.at/
Darstellung: