Tuesday 31. May 2016
08. January 2013

Erneuter Rückgang bei Kirchenaustritten

Gesamtzahl der Katholiken in Österreich beläuft sich auf 5,36 Millionen - 52.425 Personen verließen im vergangenen Jahr die katholischen Kirche

Die Zahl der Kirchenaustritte ist mit rund 11 Prozent im vergangenen Jahr erneut deutlich zurückgegangen und die Gesamtzahl der Katholiken in Österreich ist weitgehend stabil geblieben. Das ergeben die am Dienstag von den katholischen Diözesen veröffentlichten Katholikenzahlen, die eine Gesamtzahl von 5,36 Millionen Katholiken mit Stichtag 31. Dezember 2012 ausweisen. Zum Vergleich: Laut der am Dienstag ebenfalls veröffentlichten amtlichen Statistik der Österreichischen Bischofskonferenz für 2011 gab es mit Stichtag 31. Dezember 2011 noch 5,40 Millionen Katholiken. Das bedeutet demnach im vergangenen Jahr 2012 einen leichten Rückgang um ca. 0,74 Prozent.

 


WEBTIPPS

                 
» Katholikenzahlen 2011 (pdf)       |       » Klerus & Orden 2011 (pdf)
» Statistische Daten seit 2003       |       » Kirchenbudget 2011

 

 

 

 


 

Nach 2011 ist auch für 2012 ein erneuter deutlicher Rückgang bei der Zahl der Kirchenaustritte festzustellen, wobei alle Diözesen eine Rückgang der Austritte verzeichnen. Demnach sind 2012 laut aktuellen Daten aus den Diözesen 52.425 Personen aus der katholischen Kirche ausgetreten. Das bedeutet einen Rückgang um ca. 11,2 Prozent gegenüber 2011, als 59.023 Personen die Kirche verließen. Schon 2011 hatte es einen deutlichen Rückgang der Kirchenaustritte von knapp 32 Prozent gegenüber 2010 gegeben, wo 85.960 Personen aus der Kirche ausgetreten waren. Dieser historische Höchststand an Austritten seit 1945 war damals zu einem Gutteil auf das Bekanntwerden von Missbrauchsfällen im kirchlichen Bereich zurückzuführen. Die Kirchenaustritte für 2012 liegen aber auch unter der Zahl von 2009, wo es 53.269 Austritte aus der katholischen Kirche gab.

 

Mit Stichtag vom 31. Dezember 2012 wurden 4.483 Personen in die Kirche neu oder wieder aufgenommen. 2011 traten insgesamt 4.521 Personen in die katholische Kirche ein.

 

Bei den Angaben für 2012 handelt es sich um vorläufige Zahlen. Kleinere Korrekturen - vor allem bei den Neu- oder Wiedereintritten - sind noch zu erwarten, da noch nicht in allen Diözesen die Daten für die letzten Monate des Vorjahres umfassend vorliegen. Erfahrungsgemäß werden die Zahlen der Kircheneintritte (Aufnahmen und Wiederaufnahmen) noch leicht steigen. Damit dürfte 2012 in etwa das Niveau von 2011 erreicht werden.

 

Maßgebliche Faktoren für den leichten Rückgang der Katholikenzahl sind nicht nur das Verhältnis von Austritten zu Kircheneintritten, sondern auch von Taufen zu Sterbefällen und von Zuzügen zu Wegzügen.

 


 

» Die Diözesen im Detail

 

Erzdiözese Wien
Für 2012 meldet die Erzdiözese Wien 1,258.210 Katholiken (2011: 1,269.745). 16.217 Personen traten aus der Kirche aus (2011: 16.941). Zugleich konnten bislang 1.029 Neu- und Wiedereintritte verzeichnet werden (2011: 1.298).
Diözese Linz
Die Diözese Linz hat mit Stichtag 31. Dezember 2012 insgesamt 1,000.314 Katholiken (2011: 1.008.261). Im Jahr 2012 traten 7.886 Personen aus der Kirche aus (2011 waren es 9.249 Personen.) 735 Personen traten wieder oder neu in die Kirche ein. (2011 waren es 812.) Zusätzlich widerriefen 69 Personen ihren Austritt.
Diözese Graz-Seckau
In der Diözese Graz-Seckau gehörten im Vorjahr 863.285 Personen der katholischen Kirche an (2011: 869.363). 9.547 Personen traten 2012 aus der Kirche aus (2011: 10.629). Gleichzeitig konnten bislang 1.115 Wieder- und Neueintritte mit Jahresende 2012 verzeichnet werden (2011: 958). 120 Personen widerriefen ihren Austritt.
Diözese Gurk
Mit Stichtag 31. Dezember 2012 sind 387.619 Kärntner römisch-katholisch (2011: 391.438). In der Diözese Gurk haben im vergangenen Jahr 2.938 Personen die Kirche verlassen (2011: 3.700). Die Zahl der Wiedereintritte und Übertritte beträgt 370 (2011: 348). Außerdem widerriefen 49 Personen im Jahr 2012 ihren Austritt.
Erzdiözese Salzburg
In der Erzdiözese Salzburg wird die Gesamtzahl der Katholiken mit Stichtag 31. Dezember 2012 mit 484.344 angegeben (2011: 487.691). 3.800 Personen haben die Kirche verlassen (2011: 4.858), 408 sind wieder oder neu eingetreten (2011: 343). 37 Personen machten vom kirchlichen Angebot des Widerrufs Gebrauch.
Diözese St. Pölten
522.532 Katholiken hatten mit Jahresende 2012 ihren Hauptwohnsitz in der Diözese St. Pölten (2011: 528.549). 5.004 Katholiken sind im vergangenen Jahr aus der Kirche ausgetreten (2011: 5.117). Weiters sind 265 Wieder- und Neueintritte zu verzeichnen (2011: 284), sowie 33 Widerrufe.
Diözese Innsbruck
Die Diözese Innsbruck zählte zum Jahreswechsel 394.275 Katholiken (2011: 395.855). 3.271 Personen verließen die Kirche (2011: 3.818). Die Zahl der Eintritte belief sich 2012 auf 242 (2011: 237).
Diözese Eisenstadt
201.260 Katholiken gehören mit Jahresende 2012 der katholischen Kirche im Burgenland an (2011: 202.645). Die Diözese Eisenstadt vermeldet für das vergangene Jahr 1.133 Austritte (2011: 1.483). 113 Personen wurden neu oder wieder in die Kirche aufgenommen (2011: 75). 17 Personen widerriefen ihren Austritt.
Diözese Feldkirch
2012 verzeichnet die Diözese Feldkirch 247.436 Katholiken (2011: 250.175). 2.629 Personen sind 2012 aus der Kirche ausgetreten (2011: 3.228). Zugleich konnten 206 Eintritte registriert werden (2011: 145). 23 Personen widerriefen ihren Austritt.

 

 Quelle: Kathpress

Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
31.05.2016 | 08:30
Pfarrwallfahrt - Heilige Pforte
10 Uhr Ankunft im Stift Altenburg - Begrüßung und Beginn der einstündigen Stiftsführung 11 Uhr... mehr »
31.05.2016 | 15:00 | Tulln
Der Bibelgarten Tulln - Ort der Begegnung mit und in...
In den biblischen Gärten (Paradies, Liebesgarten, Weingarten, Ölgarten, Garten der... mehr »
31.05.2016 | 15:00 | Knittelfeld
Miteinander wachsen
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: