Sonntag 23. April 2017
27. April 2014

"Vermächtnis der neuen Heiligen lebendig halten"

Eisenstädter Bischof Zsifkovics im "Kathpress"-Gespräch nach der Heiligsprechungsfeier im Vatikan: "Großes Glaubensfest unter weltweiter Beteiligung".

Das Vermächtnis der beiden neuen heiligen Päpste muss nun lebendig gehalten und weitergegeben werden. Das hat Bischof Ägidius Zsifkovics unmittelbar nach der Heiligsprechungsfeier am Sonntag in Rom gegenüber "Kathpress" betont. Der Eisenstädter Bischof vertrat die österreichischen Bischöfe bei der Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. und Papst Johannes Paul II. im Vatikan.

 

Johannes XXIII. habe der Kirche eine neue Offenheit gelehrt. Das Wesentliche des Glaubens müsse bewahrt werden, daneben gelte es aber, stets offen für Neues zu sein, so der Bischof. Johannes Paul II. habe der Kirche vor allem das Vermächtnis eines furchtlosen Christentums mitgegeben. Dazu gehöre auch, das Leben vom Anfang bis zum Ende zu schützen, sowie die Familie und die Barmherzigkeit Gottes in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Bischof Zsifkovics unterstrich einmal mehr die Verbundenheit des Burgenlandes mit den beiden neuen heiligen Päpsten. Papst Johannes XXIII. habe das Burgenland, das bis dahin nur eine Apostolische Administratur gewesen war, am 15. August 1960 zur Diözese erhoben. Johannes Paul II. habe 1988 das Burgenland besucht und in Trausdorf einen historischen Gottesdienst gefeiert, zu dem zigtausende Gläubige nicht nur aus Österreich sondern vor allem auch aus Ungarn und Ex-Jugoslawien gekommen waren.

 

Von der Heiligsprechungsfeier in Rom zeigte sich der Bischof beeindruckt. Dank der hundertausenden Pilger aus aller Welt sei die Heiligsprechung ein großes Glaubensfest gewesen, resümierte Bischof Zsifkovics. Zugleich sei die Feier auch von einer wohltuenden Schlichtheit und liturgischen Einfachheit geprägt gewesen. Die beiden kurzen Begegnungen von Franziskus und seinem Vorgänger Benedikt XVI. am Beginn und Ende der Feier bezeichnete Zsifkovics als "besonders schönes Zeichen der Brüderlichkeit".

 

Bischof Zsifkovics ist noch bis Mittwoch in Rom. Er wird in den kommenden Tagen mit den burgenländischen Pilgern zusammentreffen, die zur Heiligsprechung nach Rom gekommen sind. U.a. stehen eine Reihe von Gottesdiensten auf dem Programm des Bischofs und der burgenländischen Gläubigen.


Quelle: Kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
image
The Story of Mary's Meals
image
Kreuzwegandacht 2017
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
23.04.2017 | St. Johann bei He...
Lebensqualität im Alter (LimA)
urlauben miteinander - für Frauen und Paare über 60 mehr »
23.04.2017 | Fernitz
Pfarrkaffee nach der Hl. Messe im VAZ
23.04.2017 | Graz
Sonntagsmesse
Musikalische Gestaltung Melitta Schreiber & Friends mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.rsk-ma.at/
Darstellung: