Montag 5. Dezember 2016
27. April 2014

"Vermächtnis der neuen Heiligen lebendig halten"

Eisenstädter Bischof Zsifkovics im "Kathpress"-Gespräch nach der Heiligsprechungsfeier im Vatikan: "Großes Glaubensfest unter weltweiter Beteiligung".

Das Vermächtnis der beiden neuen heiligen Päpste muss nun lebendig gehalten und weitergegeben werden. Das hat Bischof Ägidius Zsifkovics unmittelbar nach der Heiligsprechungsfeier am Sonntag in Rom gegenüber "Kathpress" betont. Der Eisenstädter Bischof vertrat die österreichischen Bischöfe bei der Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. und Papst Johannes Paul II. im Vatikan.

 

Johannes XXIII. habe der Kirche eine neue Offenheit gelehrt. Das Wesentliche des Glaubens müsse bewahrt werden, daneben gelte es aber, stets offen für Neues zu sein, so der Bischof. Johannes Paul II. habe der Kirche vor allem das Vermächtnis eines furchtlosen Christentums mitgegeben. Dazu gehöre auch, das Leben vom Anfang bis zum Ende zu schützen, sowie die Familie und die Barmherzigkeit Gottes in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Bischof Zsifkovics unterstrich einmal mehr die Verbundenheit des Burgenlandes mit den beiden neuen heiligen Päpsten. Papst Johannes XXIII. habe das Burgenland, das bis dahin nur eine Apostolische Administratur gewesen war, am 15. August 1960 zur Diözese erhoben. Johannes Paul II. habe 1988 das Burgenland besucht und in Trausdorf einen historischen Gottesdienst gefeiert, zu dem zigtausende Gläubige nicht nur aus Österreich sondern vor allem auch aus Ungarn und Ex-Jugoslawien gekommen waren.

 

Von der Heiligsprechungsfeier in Rom zeigte sich der Bischof beeindruckt. Dank der hundertausenden Pilger aus aller Welt sei die Heiligsprechung ein großes Glaubensfest gewesen, resümierte Bischof Zsifkovics. Zugleich sei die Feier auch von einer wohltuenden Schlichtheit und liturgischen Einfachheit geprägt gewesen. Die beiden kurzen Begegnungen von Franziskus und seinem Vorgänger Benedikt XVI. am Beginn und Ende der Feier bezeichnete Zsifkovics als "besonders schönes Zeichen der Brüderlichkeit".

 

Bischof Zsifkovics ist noch bis Mittwoch in Rom. Er wird in den kommenden Tagen mit den burgenländischen Pilgern zusammentreffen, die zur Heiligsprechung nach Rom gekommen sind. U.a. stehen eine Reihe von Gottesdiensten auf dem Programm des Bischofs und der burgenländischen Gläubigen.


Quelle: Kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
05.12.2016 | Fernitz
Nikolausaktion
05.12.2016 | 17:00 | St. Stefan ob Stainz
Offene Trauergruppe
05.12.2016 | 18:00
10 Minuten für den Frieden
Täglich bis 22. Dezember beten wir in unserer Kapelle um 18.00 Uhr um den Frieden. mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: