Montag 1. Mai 2017
23. September 2014

Zelte und Kasernen kein Ort für Flüchtlinge

Don Bosco Flüchtlingswerk erteilt Vorschlag der Innenministerin Absage - Gemeinsame humanitäre Lösung von Bund und Ländern gefordert.

Heftige Kritik an der von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner geplanten Unterbringung von Flüchtlingen in Zeltlagern und Kasernen hat das Don Bosco Flüchtlingswerk geübt: Das Vorhaben sei ein "Armutszeugnis" für Österreich, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Die Sorge der Organisation gilt vor allem Kindern und Jugendlichen. Massenquartiere seien kein Platz für diese, betonte Geschäftsführerin Eva Kern und forderte eine gemeinsame menschenwürdige Lösung für Schutzsuchende von Bund und Ländern. Schließlich hätten viele der Flüchtlinge Schreckliches erlebt und bräuchten schnellstmöglich Hilfe und Betreuung.

 

Nachholbedarf gebe es auch im Bereich der Bildungsmöglichkeiten junger Flüchtlinge. "Durch ihre Flucht haben asylsuchende Kinder und Jugendliche enorme Lücken in ihrer Bildungslaufbahn", so Kern. Neben sozialpädagogischer Betreuung brauche es deshalb vor allem auch Bildungsangebote für asylsuchende Kinder und Jugendliche.

 

Film zeigt Leben junger Flüchtlinge

 

Den Lebensalltag junger Flüchtlinge in Österreich dokumentiert der Film "Die verlorene Zeit", den das Flüchtlingswerk am 26. September, dem "Langen Tag der Flucht", um 18 Uhr in der Pfarrkirche Neuerdberg (Hagenmüllergasse 33, 1030 Wien) präsentieren wird. Der Film von Regisseurin Miriam Fassbender sei zur Gänze von jungen Asylwerbern der 'Nachbetreuung Moses' des Don Bosco Flüchtlingswerkes umgesetzt worden, betonte Kern. Gezeigt werde das Leben ehemals unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, die mit einem unsicheren Aufenthaltsstatus zu kämpfen haben.

 

Orden nehmen Verantwortung wahr

 

Die heimischen Ordensgemeinschaften nehmen ihre Verantwortung wahr und beteiligen sich an der Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen. Das haben die Vorsitzende der Vereinigung der Frauenorden Österreich, Sr. Beatrix Mayrhofer, und der Vorsitzende der Superiorenkonferenz der Männerorden, Abtpräses Christian Haidinger, im Rahmen eines Pressegesprächs in Wien betont. So sei etwa bei den Steyler Missionaren in St. Gabriel bei Mödling ein ganzer Trakt des Ordenshauses für Flüchtlinge zur Verfügung gestellt worden. Freilich sei es nicht immer so einfach, passende Räumlichkeiten zu finden und die notwendige Betreuung zu organisieren, so Mayrhofer.

 

In der Pfarre Horn im Waldviertel, die zum Stift Altenburg gehört, werde gerade der Pfarrhof für zwei Flüchtlingsfamilien adaptiert und ein Team von Ehrenamtlichen werde gemeinsam mit der Caritas deren Betreuung übernehmen, ergänzte Haidinger, seines Zeichens auch Altabt von Altenburg.

 

Nicht nur die Orden oder die Kirche sondern die gesamte österreichische Gesellschaft trage Verantwortung für die Flüchtlinge, unterstrich Sr. Mayrhofer. Diese Verantwortung könne nicht abgeschoben werden. Im Blick auf andere Länder, die mit hundertausenden Flüchtlingen zurechtkommen müssen, sei es ganz und gar nicht angebracht, in Österreich von einer Überforderung zu sprechen, so Sr. Mayrhofer.



Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Tag der Arbeitslosen
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
image
The Story of Mary's Meals
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
April 2017
Die katholisch.at-Presseschau
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
01.05.2017 | Graz
Jugendforum und Verleihung des Petrus-Awards
01.05.2017 | Gleinstätten
Pfarrverbandsreise nach Maria Loreto und P. Pio
01.05.2017 | 08:00 | Graz
Kontemplatives Yoga
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: