Dienstag 28. Februar 2017
03. Oktober 2014

Kirchen gegen Konsumdenken und Maßlosigkeit

Gottesdienst des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich zur Schöpfungszeit - ÖRKÖ-Vorsitzender Superintendent Pöll: "Maßlosigkeit ist zum System geworden"

Zum Überdenken des eigenen maßlosen Lebensstils hat der Vorsitzende des Ökumenischen Rates des Kirchen in Österreich (ÖRKÖ), der evangelisch-methodistische Superintendent Lothar Pöll aufgerufen. Die westliche Welt plündere mit ihrem System der Maßlosigkeit die Ressourcen der Erde aus und lebe mit ihrer unersättlichen Gier nach Konsum auf Kosten anderer und der nachfolgenden Generationen. Das beklagte Pöll in seiner Predigt beim ökumenischen Gottesdienst zur Schöpfungszeit am Donnerstagabend im katholischen Schulzentrum Friesgasse in Wien.

Der Gottesdienst, der dieses Jahr unter dem Motto "Maßlos" stand, war einer der Höhepunkte der kirchlichen "Schöpfungszeit", die jedes Jahr vom 1. September bis 4. Oktober von den christlichen Kirchen begangen wird. Mit Pöll und den Schülern, Lehrern und Eltern der Friesgasse feierten u.a. auch der Wiener lutherische Superintendent Hansjörg Lein und der altkatholische Bischof John Okoro.

 

Maßlosigkeit sei in Österreich wie auch in der restlichen westlichen Welt mittlerweile leider zum System geworden, so Pöll. Würden alle Menschen auf dem Niveau der Österreicher konsumieren, bräuchte es dreieinhalb Erden um genügend Ressourcen zu produzieren. Alleine dieser Umstand zeige die unfaire Verteilung der Lebensmittel auf der Welt.

 

Tausende Tonnen unverdorbener Lebensmittel würden tagtäglich von den Österreichern weggeworfen. Da die Lebensmittel, zu Lasten von Umwelt und Tieren, immer günstiger werden, könnten die Menschen quasi "ohne Ende" konsumieren, so Pöll:

 

"Wir kaufen zwar immer mehr und füllen unsere Bäuche, wirklich satt werden wir allerdings nicht."

 

Der ewige Konsum mache nämlich weder satt noch frei oder glücklich. Nur die Maßlosigkeit der Liebe Gottes würde letztlich zu mehr Lebensqualität und Erfüllung führen, so der Superintendent.

 

Der Gottesdienst fand in der Kirche des katholischen Schulzentrums Friesgasse statt und wurde von Schülern musikalisch begleitet. Die Kirchensammlung kommt Waisenkindern in Burkina Faso zugute.

 

Kirchliche Schöpfungszeit

 

Die Idee einer Schöpfungszeit geht ursprünglich auf eine orthodoxe Initiative zurück: 1989 sprach Patriarch Dimitrios I. von Konstantinopel eine Einladung an die gesamte Christenheit aus, den 1. September als "Tag der Schöpfung" zu feiern. 1997 verabschiedete die Zweite Europäische Ökumenische Versammlung (EÖV II) in Graz eine Resolution, in der sie den Kirchen empfahl, "die Bewahrung der Schöpfung als Bestandteil des kirchlichen Lebens auf allen seinen Stufen zu betrachten und zu fördern".

 

2007 schließlich bei der Dritten Europäischen Ökumenischen Versammlung (EÖV III) in Sibiu wurde die Schöpfungszeit als Empfehlung in das offizielle Abschlussdokument hineingenommen: "Wir empfehlen, dass der Zeitraum zwischen 1. September und 4. Oktober dem Gebet für den Schutz der Schöpfung und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gewidmet wird, um den Klimawandel aufzuhalten."

 

(Infos: www.schoepfung.at, www.argeschoepfung.at, www.oekumene.at)



Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herbstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Videos zurück #weiter#
image
P. Nikodemus Schnabel OSB
Vortrag 2017
image
Bistum Osnabrück second
Botschaft an Präsident Trump
image
Papst Franziskus
Super Bowl 2017
image
Papst: Gebetsmeinungen
Februar 2017
image
70 Jahre Kathpress
Das Video zum Jubiläum
Audio zurück #weiter#
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Kalender
28.02.2017 | 09:30 | Tainach/Tinje
Oma surft und Opa googelt
Der Computerkurs richtet sich an Senioren, die die neue Computertechnologie im Alltag anwenden... mehr »
28.02.2017 | 15:00 | Villach
"Caritas bei Dir"
28.02.2017 | 15:30 | Linz
„Komödiantisches von und mit P. Werner Hebeisen“
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: