Tuesday 28. June 2016
29. October 2014

Flüchtlingsnotquartier in Bruck an der Mur

Küberl: "Außergewöhnliche Situation erfordert auch außergewöhnliches Maß an Solidarität" - In 16.000-Einwohner-Stadt demnächst 160 Flüchtlinge.

Die Caritas errichtet im Auftrag des Landes Steiermark in Bruck an der Mur ein vorübergehendes Notquartier für Flüchtlinge. Das gab der Caritasdirektor der Diözese Graz-Seckau, Franz Küberl, am Dienstag bei einer Pressekonferenz in der obersteirischen Bezirksstadt bekannt. Der Betrieb in der ehemaligen "Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik" (BAKIP) werde Mitte November aufgenommen, er wurde bis Ende März bewilligt. Maximal 80 Personen sollen in dem Quartier eine vorübergehende Bleibe finden, kündigte Küberl an.

Nach dieser Erstunterbringung sollen die Flüchtlinge "möglichst rasch in längerfristige Quartiere im Rahmen der Grundversorgung weitergeführt werden". Die Caritas werde die Räumlichkeiten in der früheren Schule für diesen Zweck adaptieren und im Auftrag des Landes für die Betreuung der aus Syrien und dem Irak Geflohenen sorgen, informierte Küberl. Dies geschehe mit einem erfahrenen, multiprofessionellen und mehrsprachigen Team von zehn Personen in 24-Stunden-Besetzung.

 

Die Caritas habe in der Obsorge von Flüchtlingen und bei der Integration eine jahrzehntelange Erfahrung, sagte Küberl. Zuletzt seien die Flüchtlingszahlen angesichts vieler internationaler Krisenherden wieder gestiegen. "Die Menschen, die aus Syrien oder dem Irak zu uns kommen und Schutz suchen, haben in ihrer Heimat alles verloren", wies der Caritasdirektor hin. "Diese Menschen verdienen es, dass wir ihnen mit Respekt begegnen."

 

Parallel zu dem Projekt in Bruck arbeiten die Diözese Graz-Seckau und die Caritas derzeit daran, Plätze für insgesamt 250 Flüchtlinge in Notunterkunft bzw. Grundversorgung vorzubereiten, "um dem Land Steiermark in dieser schwierigen Situation zu helfen", so Küberl. Das Verantwortungsbewusstsein in den Pfarren und in den Gemeinden steige merklich, "weil die außergewöhnliche Situation auch ein außergewöhnliches Maß an Solidarität erfordert".

 

Die Caritas sei mit dem Vorschlag an das Land Steiermark herangetreten, die Bildungsanstalt zur Verfügung zu stellen, informierte der Brucker Bürgermeister Hans Straßegger am Dienstag. Zusammen mit 87 Flüchtlingen, die privat in einem ehemaligen Gasthaus untergebracht sind, habe Bruck etwas mehr als 160 Menschen aufgenommen: "Das ist bei einer Einwohnerzahl von rund 16.000 gerade ein Prozent", so Straßegger im Blick auf etwaige Bedenken.

 

Soziallandesrat: "Alle sollen zusammenhalten"

 

Derzeit beherbergt die Steiermark nach einem ORF-Bericht etwa 3.500 Flüchtlinge, bis Jänner würden laut Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser weitere 600 bis 700 Betten benötigt, um die mit dem Bund vereinbarte Quote zu erfüllen. Auch andere steirische Städte und Gemeinden seien aufgerufen, Hilfestellungen für Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu leisten, die um ihr Leben kämpfen, so Schrittwieser: "Wir haben in der Balkan-Krise knapp 100.000 Flüchtlinge gehabt, wir haben in der Ungarnkrise in den 50er-Jahren 150.000 gehabt, derzeit sind in Österreich 28.000. Wenn wir hier alle zusammenhalten, wird diese humanitäre Aufgabe auf alle Fälle erfüllt."

 

Schrittwieser war vor rund drei Wochen auf Einladung von Diözesanbischof Egon Kapellari mit Caritasdirektor Franz Küberl, Generalvikar Heinrich Schnuderl und anderen Diözesanverantwortlichen zusammengetroffen, um über Unterbringungsmöglichkeiten für Asylwerbende in kirchlichen Gebäuden zu beraten. Die Diözese prüfte daraufhin gemeinsam mit der Caritas mehrere Unterbringungsmöglichkeiten und schlug diese dem Land Steiermark vor.



Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Marsch für Jesus 2016
Bischfskonferenz
Sommervollversammlung 2016
Lange Nacht der Kirchen
2016
Medien|Kultur|Politik
Kardinal lud zu Sommerempfang
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Videos zurück #weiter#
image
"Uns fehlt der Mut"
Kilian Kleinschmidt im Gespräch
image
Gebetsmeinungen Juni 2016
Papst Franziskus
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Bischofskonferenz 2016
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Silvesteransprache
Kardinal Schönborn
Weihnachten
Mit Metropolit Arsenios
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 26. Juni | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 26. Juni | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 19. Juni | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 19. Juni | 12:30 | ORF 2
Orientierung
So., 12. Juni | 12:30 | ORF 2
Woanders zurück #weiter#
Juni 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Ulrike Hofstetter | 16.06.2016

Heute Teilzeit, morgen arm? Muss das so sein?

Schlagzeile im ORF: Teilzeit seit 1994 verdoppelt. Die meisten...
Georg Plank | 01.06.2016

Heiliger Geist im Kernbüro

"Es ist nicht so, dass du in dieses Büro kommst und plötzlich vom Heiligen...
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Kalender
28.06.2016 | 09:00 | Klagenfurt am Wör...
Die intergalaktische Orgel
Was geschieht, wenn Aliens unsere Erde besuchen und auf einem mit einem Besenstiel bewaffneten... mehr »
28.06.2016 | 09:45 | Feldkirchen in Kä...
obst:salat - essen was wir erhalten wollen
Die heurige Bio-Austria Pilgerwanderung führt uns diesmal nach Feldkirchen. Wir besuchen drei... mehr »
28.06.2016 | 17:00 | Graz
Stunde der Barmherzigkeit
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: