Sonntag 28. Mai 2017
29. Oktober 2014

Flüchtlingsnotquartier in Bruck an der Mur

Küberl: "Außergewöhnliche Situation erfordert auch außergewöhnliches Maß an Solidarität" - In 16.000-Einwohner-Stadt demnächst 160 Flüchtlinge.

Die Caritas errichtet im Auftrag des Landes Steiermark in Bruck an der Mur ein vorübergehendes Notquartier für Flüchtlinge. Das gab der Caritasdirektor der Diözese Graz-Seckau, Franz Küberl, am Dienstag bei einer Pressekonferenz in der obersteirischen Bezirksstadt bekannt. Der Betrieb in der ehemaligen "Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik" (BAKIP) werde Mitte November aufgenommen, er wurde bis Ende März bewilligt. Maximal 80 Personen sollen in dem Quartier eine vorübergehende Bleibe finden, kündigte Küberl an.

Nach dieser Erstunterbringung sollen die Flüchtlinge "möglichst rasch in längerfristige Quartiere im Rahmen der Grundversorgung weitergeführt werden". Die Caritas werde die Räumlichkeiten in der früheren Schule für diesen Zweck adaptieren und im Auftrag des Landes für die Betreuung der aus Syrien und dem Irak Geflohenen sorgen, informierte Küberl. Dies geschehe mit einem erfahrenen, multiprofessionellen und mehrsprachigen Team von zehn Personen in 24-Stunden-Besetzung.

 

Die Caritas habe in der Obsorge von Flüchtlingen und bei der Integration eine jahrzehntelange Erfahrung, sagte Küberl. Zuletzt seien die Flüchtlingszahlen angesichts vieler internationaler Krisenherden wieder gestiegen. "Die Menschen, die aus Syrien oder dem Irak zu uns kommen und Schutz suchen, haben in ihrer Heimat alles verloren", wies der Caritasdirektor hin. "Diese Menschen verdienen es, dass wir ihnen mit Respekt begegnen."

 

Parallel zu dem Projekt in Bruck arbeiten die Diözese Graz-Seckau und die Caritas derzeit daran, Plätze für insgesamt 250 Flüchtlinge in Notunterkunft bzw. Grundversorgung vorzubereiten, "um dem Land Steiermark in dieser schwierigen Situation zu helfen", so Küberl. Das Verantwortungsbewusstsein in den Pfarren und in den Gemeinden steige merklich, "weil die außergewöhnliche Situation auch ein außergewöhnliches Maß an Solidarität erfordert".

 

Die Caritas sei mit dem Vorschlag an das Land Steiermark herangetreten, die Bildungsanstalt zur Verfügung zu stellen, informierte der Brucker Bürgermeister Hans Straßegger am Dienstag. Zusammen mit 87 Flüchtlingen, die privat in einem ehemaligen Gasthaus untergebracht sind, habe Bruck etwas mehr als 160 Menschen aufgenommen: "Das ist bei einer Einwohnerzahl von rund 16.000 gerade ein Prozent", so Straßegger im Blick auf etwaige Bedenken.

 

Soziallandesrat: "Alle sollen zusammenhalten"

 

Derzeit beherbergt die Steiermark nach einem ORF-Bericht etwa 3.500 Flüchtlinge, bis Jänner würden laut Soziallandesrat Siegfried Schrittwieser weitere 600 bis 700 Betten benötigt, um die mit dem Bund vereinbarte Quote zu erfüllen. Auch andere steirische Städte und Gemeinden seien aufgerufen, Hilfestellungen für Flüchtlinge aus Kriegsgebieten zu leisten, die um ihr Leben kämpfen, so Schrittwieser: "Wir haben in der Balkan-Krise knapp 100.000 Flüchtlinge gehabt, wir haben in der Ungarnkrise in den 50er-Jahren 150.000 gehabt, derzeit sind in Österreich 28.000. Wenn wir hier alle zusammenhalten, wird diese humanitäre Aufgabe auf alle Fälle erfüllt."

 

Schrittwieser war vor rund drei Wochen auf Einladung von Diözesanbischof Egon Kapellari mit Caritasdirektor Franz Küberl, Generalvikar Heinrich Schnuderl und anderen Diözesanverantwortlichen zusammengetroffen, um über Unterbringungsmöglichkeiten für Asylwerbende in kirchlichen Gebäuden zu beraten. Die Diözese prüfte daraufhin gemeinsam mit der Caritas mehrere Unterbringungsmöglichkeiten und schlug diese dem Land Steiermark vor.



Quelle: kathpress
comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Mai 2017
image
Tag der Arbeitslosen
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 28. Mai | 10:00 | ÖR
Orientierung
So., 28.5. | 12:30 | ORF 2
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
Mai 2017
Die katholisch.at-Presseschau
April 2017
Die katholisch.at-Presseschau
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
28.05.2017 | Fernitz
Pfarrfest
28.05.2017 | St. Johann bei He...
Wohlfühltage
Urlaub miteinander für Frauen mehr »
28.05.2017 | St. Johann bei He...
Fasten mit Pferdeglück
Fastenwoche inklusive Energiearbeit mit Pferden mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: