Friday 27. May 2016
26. February 2016

15.000 Familien besuchen regelmäßig kirchliche Kinderspielgruppen

Österreichweiter "Tag der Katholischen Elternbildung" am 12. März will spielpädagogische Gruppen in den Pfarren bekannter machen

Ob sie nun "Zwergerltreff", "Spielgruppe", "Baby-Runde" oder "Mutter-Vater-Kind-Club" heißen: Die Eltern-Kind-Gruppen der Katholischen Elternbildung versammeln österreichweit Woche für Woche rund 15.000 Eltern und ihre Kinder zu spielpädagogischen Angeboten und kompetent geleitetem Austausch. Geleitet werden die Gruppen, die oft in Pfarrräumlichkeiten stattfinden, meist von ehrenamtlich tätigen Frauen, die sich auf Grundlage eines christlichen Welt- und Menschenbildes an den Bedürfnissen junger Familien vor Ort orientieren. Die Arbeit dieser rund 1.500 Gruppen in allen neun Bundesländern steht im Mittelpunkt des diesjährigen "Tages der Katholischen Elternbildung" am 12. März.

Eltern-Kind-Gruppen liefern Familien Unterstützung und Bildung, dazu tragen sie auch zur Integration von Eltern mit Migrationshintergrund bei. Der Austausch schaffe nämlich ein "Netz von sozialen Beziehungen" und fördere "Kontakte, Kommunikation und gesellschaftliche Mitverantwortung", heißt seitens des Katholischen Bildungswerks der Erzdiözese Wien. Vielerorts gehe man aktiv auf Zuwandererfamilien zu und versuche, Herausforderungen von Elternschaft und Erziehung miteinander anzugehen.

Zur Unterstützung dieser Integrationsarbeit speziell mit Flüchtlingsfamilien wurde eine Online verfügbare Arbeitsunterlage "Willkommen in unserer Eltern-Kind-Gruppe" erstellt. Enthalten sind hier auch Tipps für die Arbeit mit Asylwerbern, Grundvokabel für das erste Kennenlernen, Informationen über den interkulturellen Austausch und Praxisideen zur raschen Umsetzung.

Die Eltern-Kind-Gruppen sind ein Teilbereich der Katholischen Elternbildung, neben anderen klassischen Aktivitäten wie Seminaren, Workshops, oder Vorträge. Der "Tag der Katholischen Elternbildung" soll die Angebotspalette von Österreichs größtem Elternbildungsanbieter ins allgemeine Bewusstsein rücken. Für Eltern und Kinder gibt es an diesem Tag ein umfangreiches Rahmenprogramm in vielen Orten des Landes. Koordiniert wird dies von der "Vernetzung Elternbildung" des Forums Katholischer Erwachsenenbildung in Österreich.

Österreichweit gibt es rund um den 12. März verstärkt Weiterbildungen für Eltern-Kind-Gruppenleiter, Elternbildner und Vorlesepaten, darunter etwa in Wien und Graz Vorträge mit Sigrig Tschöpe-Scheffler und Helmut Tschöpe über den Umgang mit "Kleinen Dingen" sowie auch über eine "Pädagogik der Achtung". Die Elternbildnerin Monika Orschulik bringt in Wien die Arbeit mit Elementen des japanischen "Kamishibai"-Papiertheaters näher, während in St. Pölten in der NÖ Landwirtschaftskammer eine Fachtagung zum Thema der Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen mit der Logotherapeutin Boglarka Hadinger auf dem Programm steht (11. März, 14 Uhr).

In Vorarlberg gibt es zum "Tag der Elternbildung" eine Schulung für "eltern.chat"-Moderatorinnen, bei denen Frauen aus unterschiedlichen Kulturen gemeinsam lernen, wie sie kompetent kleine Elternrunden in ihrer Muttersprache organisieren und Gespräche rund ums Elternsein moderieren. Ein Väterfrühstück steht am 12. März im Eltern-Kind-Zentrum Salzburg auf dem Programm, in Klagenfurt ein Referat des Psychiaters Michael Schulte-Markwort zum Thema Burnout bei Kindern.

(Infos: http://www.elternbildung.or.at)

 

 

Quelle: kathpress

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Bischofskonferenz
Frühjahrsvollversammlung 2016
Kinderkampagne 2016
Franziskus in Mexiko
Impressionen
Dankgottesdienst
Bischof Ludwig Schwarz
Neuer Bischof von Linz
Amtseinführung: Bischof Scheuer
Videos zurück #weiter#
image
Kurz erklärt: Fronleichnam
image
Was ist der Heilige Geist?
image
Pfingsten
Geburtstag der Kirche
image
Cultus: Pfingsten
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Die Würde der Frau
Gebetsanliegen des Papstes
Audio zurück #weiter#
Nach der Wahl
Aufruf von Kardinal Schönborn
Literatur & Religion
Poetikdozentur an der Uni Wien
Fastenegdanken
26. März | Kardinal Christoph Schönborn
Fastengedanken
24. März | Bischof Michael Bünker
Fastengedanken
24. März | Dompfarrer Toni Faber
Tipps zurück #weiter#
Radiogottesdienst
So., 29.5. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 26.5. | 10:00 | ÖR
FeierAbend
Do., 26.5. | 19:52 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 15.5. | 10:00 | ÖR
Das Vermächtnis der ersten Christen
Mo., 16.5. | 19:25| ORF III
Woanders zurück #weiter#
Mai 2016
Die katholisch.at-Presseschau
April 2016
Die katholisch.at-Presseschau
März 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 11.05.2016

„Amoris Laetitia“ – lesen und leben

„Was will Papst Franziskus mit seinem neuen Familiendokument von der Kirche?“...
Der Redaktionsblog | 09.04.2016

Herausforderung " Einfachheit"

Jetzt ist es da, das mit Spannung erwartete postsynodale Schreiben „Amoris...
Georg Plank | 23.03.2016

Wie hat Jesus in Gethsemani gebetet?

Ich staunte, als ich in Sant`Apollinare Nuovo in Ravenna das Mosaik des...
Kalender
27.05.2016 | 07:00 | Von St. Leonhard ...
Zu den Kraftorten des Marienpilgerweges
Pilgern bedeutet für viele Menschen nicht nur die Chance auf eine Auszeit, sondern bietet auch... mehr »
27.05.2016 | 09:00 | Millstatt
Pilgertag am Domitianweg
Begleitung: KA-Regionalreferent Benno Karnel mehr »
27.05.2016 | 14:30 | Villach
Begegnungscafe
Treffen von Einheimische und Flüchtlingen. Gespräch und Austausch, Kontakte werden geknüpft,... mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: