Mittwoch 7. Dezember 2016
24. März 2016

90 Jahre slowenische Kirchenzeitung "Nedelja"

Weitestverbreitetes Printmedium der Kärntner Slowenen und älteste slowenischsprachige Wochenzeitung der Welt feiert Jubiläum mit 208-Seiten-Festschrift

90 Jahre slowenische Kirchenzeitung 'Nedelja'

"Nedelja" (dt. "Sonntag"), die slowenische Kirchenzeitung der Diözese Gurk, feiert heuer ihr 90-Jahr-Jubiläum. Das 1926 von von sechs Priestern gegründete Blatt ist das am weitesten verbreitete Printmedium der Kärntner Slowenen und zugleich die älteste slowenischsprachige Wochenzeitung der Welt, heißt es in einer Aussendung der Diözese Gurk-Klagenfurt am Donnerstag.

 

Das Jubiläum ist Anlass für die Festschrift "Devetdeset. Obrazi Koroke / Neunzig. Die Gesichter Kärntens", die kürzlich im Klagenfurter Slomek-Heim vorgestellt wurde. Darin werden für jedes Jahr des Bestehens der slowenischen Kirchenzeitung 90 Kärntnerinnen und Kärntner, die zwischen 1926 und 2016 geboren wurden und größtenteils aus dem zweisprachigen Gebiet Kärntens stammen, mit ihrer Lebensgeschichte vorgestellt. Für das Jahr 1953 gibt z.B. Diözesanbischof Alois Schwarz, der in diesem Jahr geboren wurde, persönliche Einblicke in seine Kindheit und Jugendtage, die vom bäuerlichen Umfeld seiner Familie geprägt waren.

 

Anton Rosenzopf-Jank, Herausgeber der "Nedelja" und Leiter der Slowenischen Abteilung des Bischöflichen Seelsorgeamtes, verwies in seinem Grußwort auf die Bedeutung von Muttersprache. Aufgabe der Wochenzeitung sei es, den Menschen Glaubensinhalte in slowenischer Muttersprache zu vermitteln. In der Jubiläumsbroschüre werde "in verdichteter Form sichtbar, dass Gott durch den Menschen Geschichte schreibt, jeden Tag neu und in der eigenen Muttersprache", so Rosenzopf.

 

Leserschaft im demographischen Wandel

 

Chefredakteur ist seit 20 Jahren Hanzi Tomazic den Kern der "Nedelja"-Leserschaft beschrieb er als aus dem traditionellen Glaubensmilieu im ländlichen Bereich stammend. "Wir spüren aber auch den demographischen Wandel mit einem immer stärker werdenden Anteil von Lesern aus dem urbanen Bereich", so Tomazic. Dies sei auch bei der Auswahl der 90 Personen berücksichtigt worden, wodurch "eine Abbildung unserer vielfältigen Lesergemeinschaft entstand, mit 90 Leserinnen und Lesern als einem Panoptikum einer lebendigen Volksgruppe im gesellschaftlichen Wandel", so der Chefredakteur.

 

Das Jubiläumsjahr der "Nedelja" sieht u. a. einen Festgottesdienst in Förolach im Gailtal (9. April), eine Leserreise nach Südtirol (28. April bis 1. Mai) und eine Dankeswallfahrt zum Marienwallfahrtsort Monte Lussari (2. Juni) vor.

 

Herausgeberin der "Nedelja" nach ihrer Gründung 1926 war zunächst die Katholische Aktion, erster Chefredakteur Pfarrer Ivan Lueovnik aus Förolach. 1941 wurde das Blatt vom NS-Regime eingestellt. Nachdem die Diözese Gurk bzw. das slowenische Seelsorgeamt 1945 die Herausgeberschaft der Zeitung übernahm und die "Nedelja" die offizielle slowenischsprachige Kirchenzeitung der Diözese wurde, erschien im Dezember 1945 die erste Nummer nach dem Krieg.

 

Bis 1981 war der Leiter der slowenischen Abteilung des Seelsorgeamtes auch der Chefredakteur der "Nedelja". Unter Hanzi Tomazic wurden seit 1986 u.a. Beilagen im 14-Tages-Rhythmus zu den Schwerpunkten Kultur und Familie eingeführt, eine Homepage errichtet und in den vergangenen Jahren auch die Präsenz in den sozialen Medien verstärkt. 

 

Die 208 Seiten starke Festschrift liegt der Osterausgabe der Nedelja" bei und ist um 9,90 Euro auch in der Hermagoras-Buchhandlung in Klagenfurt erhältlich.

 

Quelle: Kathpress

30. Oktober
2015

Kirchenzeitungen feiern 70-Jahr-Jubiläum

Unter den Nazis waren die Kirchenzeitungen verboten, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Kirchenpresse rasch wieder in Betrieb genommen

07. Oktober
2014

"Warum machen wir Kirchenzeitungen?"

Gedanken zum Wesen und Wert von Kirchenzeitungen aus Anlass des Relaunches der Wiener Kirchenzeitung "Der Sonntag" von Chefredakteur Michael Prüller.

comments powered by Disqus
Fotogalerien zurück #weiter#
Pressekonferenz Biko 2016
Schönborn & Bünker
Herbstvollversammlung 2016
Bischofskonferenz
Schönborn in Ägypten
Verkündschafter
Kongress 7.-8. Oktober 2016
"DOCAT" Präsentation
Videos zurück #weiter#
image
Papst: Gebetsmeinungen
Dezember 2016
image
Pray. Skate. Live.
Passions of a fransican friar.
image
Cultus: Christkönig
Der Feiertag im Kirchenjahr
image
Im Zeichen der Ökumene
Schönborn und Bünker in Eisenstadt
image
Papst: Gebetsmeinungen
November 2016
Audio zurück #weiter#
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
"Wir brauchen das Ehrenamt"
Freiwilligenmesse-Initiator Walk
"Gemeinsam am Weg"
KJ-Vorsitzende zu 70 Jahre KJ
70 Jahre KJÖ
Jugendbischof Turnovszky
Menschenpflichten?
Jan & Aleida Assmann im Gespräch
Tipps zurück #weiter#
Orientierung
So., 11.12. | 12:30 | ORF 2
Radiogottesdienst
So., 11.12. | 10:00 | ÖR
Radiogottesdienst
Do., 8.12. | 10:00 | ÖR
Maria im Müll
Do., 8.12. | 19:52 | ORF 2
Advent in Vorarlberg
Do., 8.12. | 17:05 | ORF 2
Woanders zurück #weiter#
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Oktober 2016
Die katholisch.at-Presseschau
September 2016
Die katholisch.at-Presseschau
August 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 28.11.2016

Bundespräsidentenwahl mit zwiespältigen religiösen Signalen

Keine Wahlempfehlung, aber der Versuch einer Einordnung einer...
Paul Wuthe | 15.07.2016

"Die Kirche zahlt sehr wohl Steuern, und nicht wenig"

Mein Gastkommentar im Standard in Reaktion auf den Beitrag des Wiener...
Der Redaktionsblog | 30.06.2016

"Unablässig Trümmer auf Trümmer"

Manchmal möchte man aus der Haut fahren. Ist die Welt nicht verrückt...
Kalender
07.12.2016
Aktion zum Kauf-nix Tag
Der 8. Dezember, das Hochfest Mariä Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr.... mehr »
07.12.2016
Aktion zum "Kauf Nix Tag"
Der 8. Dezember, das Hochfest Mariä Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr.... mehr »
07.12.2016 | 06:00 | Graz
Rorate im Advent in der Pfarrkirche Graz-Kalvarienberg
Jeden Dienstag und Mittwoch in der Adventzeit um 6:00 Uhr in der Pfarrkirche mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2016 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: