Sonntag 23. April 2017
20. März 2017

Beteiligung in Oberösterreich bei 21,6 Prozent

Bischof Scheuer: "Mitarbeit im Pfarrgemeinderat ist gesellschaftlich relevant und verwirklicht eine Kirche, die wach im Glauben und nah bei den Menschen ist"

Zufrieden mit dem Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl (PGR) zeigt man sich in der Diözese Linz. Rund 7.000 Personen haben sich der Wahl gestellt, 3.898 wurden in die Pfarrgemeinderäte gewählt, wie die Diözese am Montag mitteilte. Davon sind rund 58 Prozent Frauen und 42 Prozent Männer. 45 Prozent sind neue PGR-Mitglieder. Rund 656.000 Katholiken waren wahlberechtigt, 21,6 Prozent davon nutzten diese Möglichkeit der Mitbestimmung auch. 2012 waren es noch 24,2 Prozent gewesen.

 

Ein definitives Endergebnis werde allerdings erst in einigen Wochen vorliegen, wie die Diözese mitteilte. Dies sei auf eines der drei möglichen Wahlmodelle, das sogenannte "Urwahl-Modell", zurückzuführen. Bei diesem Wahlmodell gibt es auf dem Stimmzettel keine Kandidatenliste, sondern die Wähler sind aufgefordert, Personen ihrer Wahl anzuführen. Diese Personen müssen nach der Wahl noch befragt werden, ob sie die Wahl annehmen.

 

Diözesanbischof Manfred Scheuer bedankt sich in einer ersten Stellungnahme bei allen Wählern und Kandidaten. "Die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat ist gesellschaftlich relevant und verwirklicht eine Kirche, die wach im Glauben und nah bei den Menschen ist", so der Bischof wörtlich.

 

"Die Pfarrgemeinderatswahl ist ein starkes Zeichen, dass Menschen die Kirche am Ort mittragen", freute sich auch Generaldechant Slawomir Dadas. Besonders wichtig sei nun aber auch, jene Kandidaten in die Pfarrarbeit mit hinein zu nehmen, die nicht ausreichend Stimmen für einen Einzug in den Pfarrgemeinderat bekommen hätten.

 

Einige bemerkenswerte Ergebnisse der PGR-Wahl in Oberösterreich: Die Pfarre Peilstein konnte das Durchschnittsalter im Pfarrgemeinderat von 41 auf 35 Jahre senken und erzielte eine Wahlbeteiligung von 65 Prozent im Vergleich zu 43 Prozent 2012. Die Pfarre Mehrnbach bei Ried im Innkreis konnte die Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2012 verdoppeln, von 235 auf 474 Stimmen. Pfarren mit einer außergewöhnlich hohen Wahlbeteiligung waren Kollerschlag (82,2 Prozent), Kleinraming (79,8 Prozent) und Naarn (77,1 Prozent). Dass die Zugehörigkeit zu einer Pfarre nicht nur mit dem regelmäßigen Gottesdienstbesuch verbunden ist, zeigt das Wahlergebnis von Pettenbach. Üblicherweise besuchen 368 Personen die Sonntagsgottesdienste, zur Wahl gingen jedoch 856 Personen. Bezogen auf den Kirchenbesuch war dies also eine Wahlbeteiligung von 232,6 Prozent.

 

 

Quelle: kathpress

20. März
2017
St. Pölten

Leicht steigende PGR-Wahlbeteiligung

Anteil der Frauen an den Pfarrgemeinderäten liegt bei 59,7 Prozent - 34,7 Prozent der Pfarrgemeinderäte erstmals in diese Funktion gewählt

20. März
2017
PGR-Wahl in Tirol

Jeder fünfte Wahlberechtigte stimmte mit

Innsbrucker Seelsorgeamtsleiterin Ratgeb: Neue Pfarrgemeinderäte sind "Rückgrat unserer Gemeinden"

20. März
2017

PGR-Wahl in Vorarlberg: Zwei Drittel Frauen gewählt

Diözese Feldkirch einzige Diözese Österreichs mit leichtem Anstieg bei der Wahlbeteiligung

20. März
2017
Erzdiözese Salzburg

Mehr "Kirchenferne" haben gewählt

Erzbischof Lackner an Neugewählte: "Seien Sie Sprachrohr für Arme und Kranke und dort, wo Kirche besonders gefordert ist"

Fotogalerien zurück #weiter#
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
Bischöfe in Vorarlberg
Frühjahrsvollversammlung 2017
Bischof Scheuer im Irak
70 Jahre Kathpress
Festakt mit Promi-Faktor
Franziskus wird 80
Videos zurück #weiter#
image
Ein gemeinsamer Ostertermin
Vortrag vonProf Groen
image
Papst: Gebetsmeinungen
April 2017
image
Hommage an Benedikt XVI.
Zum 90. Geburtstag
image
The Story of Mary's Meals
image
Kreuzwegandacht 2017
Audio zurück #weiter#
Aussöhnung in Sicht?
Der Vatikan & die Piusbrüder
"Kein Wahlkampfmodus"
Landau zur Kritik an NGOs
Interreligiöser Dialog
Statement von Kardinal Schönborn
Fischer predigt
Ehemaliger Bundespräsident
Kardinal Schönborn
Wissenschaft und Glaube
Tipps
Ordens-ABC
Die Ordensgemeinschaften Österreichs im Überblick
Woanders zurück #weiter#
März 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Februar 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Jänner 2017
Die katholisch.at-Presseschau
Dezember 2016
Die katholisch.at-Presseschau
November 2016
Die katholisch.at-Presseschau
Blogportal
Paul Wuthe | 05.04.2017

Das Kreuz soll bleiben

Warum das Kreuz im Gerichtsaal die Unabhängigkeit der Rechtssprechung nicht...
Ulrike Hofstetter | 28.12.2016

Mundgerechte Happen - schwer verdaulich

Meine Freundin Frieda hat jetzt eine neue App auf ihrem Handy. Eine Bibel App.
Paul Wuthe | 14.12.2016

Katholische Kirche Anno Domini 2016

Ökumene, Familie, Flüchtlinge, Barmherzigkeit und Kirchenreform - die großen...
Kalender
23.04.2017 | St. Johann bei He...
Lebensqualität im Alter (LimA)
urlauben miteinander - für Frauen und Paare über 60 mehr »
23.04.2017 | Fernitz
Pfarrkaffee nach der Hl. Messe im VAZ
23.04.2017 | Graz
Sonntagsmesse
Musikalische Gestaltung Melitta Schreiber & Friends mehr »
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: