Freitag 20. Januar 2017

Ein offenes Ohr

Trennung vom Partner, Überforderung in Erziehungsfragen, Sucht, Ängste oder schlicht Einsamkeit: Das sind die Hauptmotive, warum Menschen die Nummer der Telefonseelsorge 142 wählen. Gerade der Schutz durch die Anonymität erleichtert es vielen, Trost bei einem Gesprächspartner zu suchen, mit dem man über alles reden kann. Unter der Rufnummer 142 ist die Telefonseelsorge in ganz Österreich rund um die Uhr und kostenlos zu erreichen. Jeder Anruf wird vertraulich behandelt.

Hauptträger der in allen Diözesen vertretenen Telefonseelsorge sind die katholische und evangelische Kirche, in Vorarlberg ein privater Verein. Insgesamt führen die rund 800 ehrenamtlichen und speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als 100.000 Einzelgespräche pro Jahr.

Immer mehr Menschen suchen direkt übers Internet Rat und Hilfe oder den Kontakt zu einem Seelsorger. Über ein verschlüsseltes System auf der Seite www.onlineberatung-telefonseelsorge.at können sich Ratsuchende deshalb auch online an die Telefonseelsorge wenden. Ein weiteres von der katholischen und der evangelischen Kirche getragenes Angebot ist die "Online-Beratung". In der Erzdiözese Salzburg gibt es zudem eine eigene Internetseelsorge.

18. Januar
2017
Theologin

Mit kreativen Neuansätzen gegen Kirchenaustritte

Linzer Pastoraltheologin Wustmans: Sporadische Kontakte bei Anlässen wie Taufen, Begräbnissen und Hochzeiten gut zu nutzen ist missionarische "Super-Chance"

Verstorbener St. Pöltner Bischofsvikar und langjähriger Verantwortlicher für kirchliche Berufungspastoral war vor einer Woche im 77. Lebensjahr gestorben
17. Januar
2017
Trauer

St. Pölten: Prälst Schrittwieser unter großer Anteilnahme beigesetzt

Verstorbener St. Pöltner Bischofsvikar und langjähriger Verantwortlicher für kirchliche Berufungspastoral war vor einer Woche im 77. Lebensjahr gestorben

Scheuer: Social Media kann 'Ort der Erfahrung Jesu' sein
14. Januar
2017
Pastoraltagung 2017

Scheuer: Social Media kann "Ort der Erfahrung Jesu" sein

Linzer Bischof bei Pastoraltagung: Was früher Stoßgebet war, ist heute oft "Statusmeldung" getragen von Hoffnung, "da ist jemand, dem es nicht egal ist, wie es mir geht"

12. Januar
2017
Seelsorger

"Papst könnte neue Kirchenepoche einläuten"

Vorarlberger Pastoralamtsleiter Fenkart: "Richtige" Bischofsernennungen sind "nachhaltiger Dienst" - Umstrukturierungsprozess in Feldkirch ruft auch "Irritation und Ärger hervor"

02. Januar
2017

Pastoraltagung lenkt Blick auf "ziemlich unerkannten" Jesus

Größte kirchliche Seelsorge-Fortbildung stellt ab 12. Jänner Jesus in den Kontext der modernen Kommunikationsgesellschaft

Weihnachtsgottesdienste mit Bischof Küng in der Justizanstalt Stein und Weihbischof Leichtfried in der Justizanstalt St. Pölten
23. Dezember
2016
Weihnachten

Bischöfe in Gefängnissen: "Ihr seid nicht allein"

Weihnachtsgottesdienste mit Bischof Küng in der Justizanstalt Stein und Weihbischof Leichtfried in der Justizanstalt St. Pölten

zurück #weiter#
image
Die Antwort auf Angst
image
Neue Bischofswohnung
image
Gott treffen
image
Ferien
image
Psychologie der Beichte
image
Heilung und Befreiung
image
"Fakten helfen!"
Bürgerinitiative der Aktion Leben
image
Sr. Ruth, Schulschwester
image
"Sei mutig, geh beichten!"
image
Macht mich mein Erfolg glücklich?
zurück #weiter#
50 Jahre "Lumen Gentium"
Im Gespräch mit Jan-Heiner Tück
Freud, entmythologisiert
75. Todestag von Sigmund Freud
Fotos retten Leben
Michael Landau zur "Wall of hope"
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: