Sonntag 23. April 2017

Ein offenes Ohr

Trennung vom Partner, Überforderung in Erziehungsfragen, Sucht, Ängste oder schlicht Einsamkeit: Das sind die Hauptmotive, warum Menschen die Nummer der Telefonseelsorge 142 wählen. Gerade der Schutz durch die Anonymität erleichtert es vielen, Trost bei einem Gesprächspartner zu suchen, mit dem man über alles reden kann. Unter der Rufnummer 142 ist die Telefonseelsorge in ganz Österreich rund um die Uhr und kostenlos zu erreichen. Jeder Anruf wird vertraulich behandelt.

Hauptträger der in allen Diözesen vertretenen Telefonseelsorge sind die katholische und evangelische Kirche, in Vorarlberg ein privater Verein. Insgesamt führen die rund 800 ehrenamtlichen und speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als 100.000 Einzelgespräche pro Jahr.

Immer mehr Menschen suchen direkt übers Internet Rat und Hilfe oder den Kontakt zu einem Seelsorger. Über ein verschlüsseltes System auf der Seite www.onlineberatung-telefonseelsorge.at können sich Ratsuchende deshalb auch online an die Telefonseelsorge wenden. Ein weiteres von der katholischen und der evangelischen Kirche getragenes Angebot ist die "Online-Beratung". In der Erzdiözese Salzburg gibt es zudem eine eigene Internetseelsorge.

Der Wiener Erzbischof äußerte sich dabei u.a. zur Heimopferrente, zu Fragen der Europäischen Union, zum Kreuz im öffentlichen Raum, zum Papst und zu Luther.
09. April
2017
Interview

Kardinal Schönborn in der ORF-Pressestunde

Der Wiener Erzbischof äußerte sich dabei u.a. zur Heimopferrente, zu Fragen der Europäischen Union, zum Kreuz im öffentlichen Raum, zum Papst und zu Luther.

29. März
2017

Gabriele Eder-Cakl neue Pastoralamtsleiterin

Theologin folgt im September auf Bischofsvikar Vieböck - Ab Herbst vier österreichische Diözesen mit einer Frau an der Spitze des Pastoralamts

27. März
2017

Schabhüttl lobt kirchliche Migrantenseelsorge in Traiskirchen

Scheidender Leiter des Flüchtlingslagers in neuem Buch: Von der Erzdiözese entsendete Mitarbeiter üben gesellschaftlich wichtige Aufgabe "vorbehaltlos und ohne missionarischen Ehrgeiz" aus

14. März
2017

Robert Weber neuer Regionalvikar des Opus Dei für Österreich

Prälat Ocariz ernennt 40-jährigen Vorarlberger zum neuen Österreich-Leiter der Seelsorgeeinrichtung - Weber: Fokus auf lebendige Glaubensvermittlung, Gebet und Kompetenz bei Glaubensfragen

Zulassung zur Taufe: Kardinal Christoph Schönborn
03. März
2017
Katechumenat

Österreichweit starker Anstieg bei Erwachsenentaufen

Boom von katholischen Taufen besonders bei Personen aus muslimischen Ländern - Kardinal Schönborn erteilte am Donnerstag 254 Wiener Taufbewerbern die Zulassung zum Sakrament.

70 Jahre RSK mit P. Oliver Ruggenthaler ofm
19. Februar
2017
Rosenkranz-Sühnekreuzzug

Jubiläum mit Dank für Wende in Aleppo

Langjähriger Leiter des RSK, P. Benno Mikocki, betont bei Messe zu 70. Jahrestag der Gründung der Gebetsgemeinschaf, dass "geeintes Gebet eine Macht ist"

zurück #weiter#
image
Die Antwort auf Angst
image
Neue Bischofswohnung
image
Gott treffen
image
Ferien
image
Psychologie der Beichte
image
Heilung und Befreiung
image
"Fakten helfen!"
Bürgerinitiative der Aktion Leben
image
Sr. Ruth, Schulschwester
image
"Sei mutig, geh beichten!"
image
Macht mich mein Erfolg glücklich?
zurück #weiter#
50 Jahre "Lumen Gentium"
Im Gespräch mit Jan-Heiner Tück
Freud, entmythologisiert
75. Todestag von Sigmund Freud
Fotos retten Leben
Michael Landau zur "Wall of hope"
Medienreferat der
Österreichischen
Bischofskonferenz

Stephansplatz 4/6/1
A-1010 Wien
©2017 Medienreferat der Österreichischen Bischofskonferenz. Alle Rechte vorbehalten.
http://www.katholisch.at/
Darstellung: